Mercedes-Benz und die Generation Facebook: Always On dank iPhone 4 / iPhone 4S

Das Beste oder Nichts, der Claim sitzt bei Mercedes-Benz und hängt die Messlatte auch entsprechend hoch. In den USA hatte ich Anfang des Jahres die erste Möglichkeit mir das neue Drive Kit Plus anzusehen, bei der E-Klasse Fahrveranstaltung hatte ich es versäumt, so hatte ich am letzten Wochenende dann zum ersten mal „persönlichen Kontakt“ im neuen Mercedes-Benz CLA. Was das Drive Kit Plus von Mercedes kann und was mir fehlt, das lest ihr jetzt:

Was ist das Drive Kit Plus? Mit dem „Drive Kit Plus kann man derzeitig das iPhone 4 bzw. das iPhone 4S mit dem jeweiligen Mercedes-Benz verbinden. Durch die „Digital DriveStyle“ App kann das Fahrzeug nun auf das Fahrzeug zugreifen.

drive-kit-plus-mercedes-benz-cla-iphone-4-4s-5-00

Welche Funktionen bietet das Drive Kit Plus? Zum einen werden einige Apps auf dem Fahrzeugdisplay von Mercedes-Benz angezeigt, die Apps werden also integriert in die Fahrzeugbedienung und das iPhone darf dort bleiben wo es hingehört. Die Bedienung erfolgt über den ganz normalen Controller von Mercedes und so können dann auch die Apps bedient werden.

Bespiele? Facebook Feeds vorlesen, Tweets vorlesen, vordefinierte Facebook oder Twitter-Statusmeldungen absenden! Braucht man nicht? Okay, wie sieht es mit Musik aus? Natürlich kann das Fahrzeug auch über die App die Songs vom iPhone abspielen! Ihr wollt mehr Abwechslung? Dann spielt doch einfach Internetradio ab! Das wurde durch die AUPEO! App realisiert, Spotify sucht man derzeitig noch vergebens. Mit dem Drive Kit Plus kann man das Fahrzeug auch navigieren lassen, 3D-Karten, Streetview, Sonderzielsuche, alles kein Problem – die jeweiligen Ziele könnte man dann auch z.B. bei Facebook posten. Die App geht sogar noch weiter, durch Glympse kann man in Echtzeit die totale Überwachung realisieren: Standort, Route, Ankunftszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit… damit kann die App dienen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

Kreative Förderung mit Kickstarter! Nun auch als App!

KickstarterKickstarter ist eine Plattform zur Finanzierung kreativer Projekte, welche Kategorien von Filmen, Games bis hin zu einzigartigen Technologien zugeordnet werden können. Hinter der Finanzierung der einzelnen Projekte stehen nicht etwa Banken, sondern viele verschiedene Nutzer, die mit einer Spende ihren Teil zur Verwirklichung des Projektes breitragen. Bei dieser speziellen Art der Finanzierung spricht man auch von „Crowd Funding“. Seit kurzem gibt es nun auch die App für das iPhone, mit der man nun auch unterwegs verrückte als auch geniale Ideen begutachten kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Google macht Gaming real mit Ingress!

IngressArgumented Reality scheint ein Thema zu sein das von Google sehr ernst genommen wird. Als erstes die Google Brille, nun das Spiel Google Ingress, welches einige Zeit auch unter dem geheimen Namen Niantic Project kursierte und bei dem unsere Welt das Spielfeld darstellt. Es gibt zwei auswählbare Fraktionen. Die eine spiegelt die „Erleuchtung“ wieder, die andere den „Wiederstand“. Die Anhänger der Erleuchtung wollen den „Shapers“ (Außerirdische) helfen die Erde einzunehmen, da sie sich dadurch einen weltweiten Aufschwung der Menschheit erhoffen. Die Anhänger des Widerstands denken natürlich genau das Gegenteil und meinen die Erde von den „Shapers“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.6/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Stapelverarbeitung von Fotos auf dem iPad: One Edit!

Im Januar geht es für mich auf einen Road-Trip der ganz besonderen Art und Weise. 2.500 Meilen! Von der Westküste bis zur Ostküste! Quer durch Amerika. Dabei werde ich viele großartige Städte durchfahren und vermutlich mehr fotografieren als meiner Kamera lieb ist. Hier in Deutschland habe ich mit großen Datenmengen ja kein Problem, doch in der USA, da möchte ich das Traffic-Volumen doch eher in Grenzen halten. Aus dem Grund habe ich mir eine App gesucht, die möglichst viele sinnvolle Aktionen auf einmal kann und ich bin sogar fündig geworden.

Mein Ziel war es: Fotos zu machen und diese mit Snapseed etwas zu bearbeiten. Diese Fotos sollen anschließend durch eine App automatisch (Stapelverarbeitung) verkleinert und etwas nachgeschärft werden. Dann möchte ich die verkleinerten Bilder in meine Dropbox legen und gleichzeitig auch noch bei Facebook in eine bestimmte Galerie veröffentlichen, denn die zuhause gebliebenen sollen den Trip natürlich miterleben.

20121215-215055.jpg

Gibt es nicht? Hab ich auch gedacht! Doch als ich nach „Batch“ gesucht habe wurde mir direkt eine App gezeigt die genau das (und noch viel mehr kann).

Für 2,69 Euro kann man die App wahrlich als Schnäppchen bezeichnen, denn sie kann nicht nur die Bildgröße verändern und 12 verschiedene Filter drüber legen. Nein, man könnte die Fotos noch automatisch drehen, croppen oder sogar verändern lassen. Ein Schriftzug hinzufügen? Kein Problem! Ein Logo (ja sogar eins mit einem transparenten Hintergrund) einfügen? Leichtigkeit! Einen Zeitstempel (wer will denn sowas?) hinzufügen? Auch gar kein Thema! Die App hat es raus und die Bedienung ist ebenfalls kinderleicht:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.2/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Start des Instant Messengers Hike!

Hike AppHeute wurde der plattformübergreifende Instant Messanger Dienst namens Hike veröffentlicht, welcher einen direkte Konkurrenz zu Whatsapp darstellt. Der Start der App war bereits am 15. November angekündigt gewesen, wurde jedoch dann kurzfristig verschoben, da Probleme beim Versenden von Nachrichten unter iOS Geräten aufgetaucht sind. Doch nun ist es soweit und extrem viele Nutzer haben sich die App bereits heruntergeladen, sodass sie unter den Sozialen iPhone Apps bereits Platz 1 belegen und unter den iPhone Apps allgemein Platz 3.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)

Der mobile Blogger! Ich packe meinen Koffer und nehme mit… …mein iPad!

Der mobile Blogger! Wenn ein Blogger auf Reisen geht, dann kann er in der Regel etwas erleben! Seit einigen Monaten begleitet mich ausschließlich mein iPad mit auf Termine, ich blogge also nicht mehr vom Computer / Laptop – sondern verlasse mich zu 100% auf das iPad. Ich habe viel getestet, viele Apps ausprobiert, heute möchte…

Wollt ihr wirklich neue Fotos und Videos automatisch in ein privates Album auf Google+ hochladen?

An alle Google+Nutzer, die das soziale Netzwerk begeistert auf dem Desktop und besonders als App nutzen. Ich habe intern und in der Famile ausgemacht, dass alle privaten Bilder nicht ins Internet hochgeladen werden. Dass ich mal einen Fotostream Ordner in der iCloud erlaubt habe, wurde schon mit einer bösen Miene bewertet. Zufälligerweise bin ich wieder auf mein sekundäres soziale Netzwerk Google+ gegangen, als ich mit einem kurzen Erschrecken feststellen musste, dass alle privaten Bilder in Google+ hochgeladen waren. In diesem Artikel möchte ich Euch vorstellen, wie ich zufälligerweise die Entdeckung bemerkt habe und wie die Lösung zur Deaktivierung dieser Einstellung aussieht.

Heute öffne ich meine Seite auf Google+ und denke mir einfach, wie kommen diese Privatfoto in das Social Network?

Da fängt der Kopf wirklich gleich an unterchiedliche Dinge zu denken: Spionage, neuer Dienst namens Google Home oder HomeView by Google oder falschen Button betätigt? Entsetzt muss der Nutzer den Tatsachen in die Augen blicken, dass private Fotos vom Handy direkt in Google hochgeladen wurden. Sie sind zwar nicht für andere Nutzer des sozialen Netzwerkes frei gegeben, aber auch dies kann rasch erledigt werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.1/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: -4 (von insgesamt 8 Bewertungen)