YouTube_Icon_2012

Neues iOS 6 verzichtet auf Googles Videodienst

Wir freuen uns alle (wieder) auf ein neues iOS. Im Herbst soll es in die sechste Runde gehen, für Google mit dem Videodienst YouTube allerdings in eine Nullrunde.

Bereits kennen wir die Anwendung des Musikvideo-Portals Youtube, welches stets auf unseren iPads und iPhones vorinstalliert gewesen ist. Apple wird dies mit der Einführung von iOS 6 ändern und einfach streichen. Auch ein Mitarbeiter des Google-Konzerns bestätigte nun diesen Schritt von Apple. Selbstverständlich möchten beide Unternehmen – sowohl Apple als auch Google – künftig ein “Bestmögliches YouTube-Erlebnis” auf den Smartphones und Tablets anbieten. Dies wird erstmal über den gewöhnlichen Browserzugang beim iPad und iPhone ermöglicht. Der Dienst bleibt darüber zugänglich.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)
Details

Eine zentrale App für die Familie: Vorstellung WeWantApps

Die Medien haben sich im Vorfeld schon immens um diese App gekümmert. Jetzt endlich ist sie im AppStore in Deutschland erhältlich und freut sich hoher Beliebtheit. Der iPadBlog ist stolz verkünden zu können, dass „WeWantApps!“ nun allen Nutzern zur Verfügung steht. Das Teamvon Goodbeans hat viel Zeit, Energie und Liebe in die Entwicklung dieser iPhone und iPad App investiert. Es kann gut passieren,  dass „WeWantApps!“ schon bald zu Euren zentralen Apps gehören wird. Wieso klärt dieser Beitrag.

Seid ihr bereit zu finden, wonach ihr gesucht habt?

Es gibt mehr als eine halbe Million Apps im iTunes Store, doch Kinder-Apps zu finden, die das Herunterladen wert sind, ist nicht einfach. Nachdem sich die Entwickler als Eltern selbst mit diesem Problem konfrontiert gesehen haben, entstand die Idee zur Entwicklung von WeWantApps!, einem Appfinder für iPhone und iPad. Mit WeWantApps! findet ihr die besten iPhone und iPad Apps für Euer Kind schnell und einfach.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

Die wahre Geschichte des Musikdienstes Napster

Wenn ich persönlich an den Namen “Napster” zurückdenke, sitze ich in einem verlassenen Uniraum (meist schon verlassen, alleine und spät), habe ein 100MB-ZIP-Laufwerk angeschlossen und lade mir Musik über den Dienst “Napster” runter. Was assoziiert ihr, wenn ihr den Begriff “Napster” hört? Die Kommentarfunktion steht Euch hiermit zur Verfügung. In diesem Artikel möchten wir Euch einen Abriss der Entwicklung des Musikdienstes Napster geben. Neben Simfy und Spotify hat sich mit einer sehr langen Geschichte nun auch Napster etabliert und ihr erfahrt hier wie.

„Gründungsvater“ und Namensgeber von Napster ist Shawn Fanning. Nach Abschluss der High School begann er im Herbst 1998 im Alter von 18 Jahren ein Studium der Computerwissenschaften an der Northeastern University in Boston. Aus dieser Zeit stammt auch der Name „Napster“, ein Nickname, unter dem sich Fanning mit anderen Programmierern in Internet-Foren austauschte.

Ausschlaggebend für die Entwicklung von Napster war der Unmut eines Mitbewohners von Fanning, der sich über schlecht zu findende MP3-Dateien, tote Links oder nicht aktualisierte Suchmaschinen im Web ärgerte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Details

iBlast Moki 2 HD der lustige Puzzlespaß zurzeit kostenlos im App Store!

Der zweite Teil des SpieleHit iBlast Moki steht momentan kostenlos im App Store zum Download zur Verfügung. In dem Spiel, welches übrigens der Puzzle Kategorie angehört, hat man die Aufgabe Moki (einen Bonbonartiges Wesen) mit Hilfe seiner Freunde und  anderen verschiedenen Hilfsmitteln zum Ziel zu befördern. Die Bombe spielt dabei ein sehr wichtiges Hilfsmittel, mit dem man Moki quer durch die Luft schießen kann. Je nach gebrauchter Zeit bekommt man eine Medaillie verliehen!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)
Details

Dot – Die 360 Grad Kamera für iPhone 4 / 4S

NEW York – 27. Juli 2012 – Dot, die weltweit kleinste 360 Grad Panorama Video-Kamera für das iPhone 4 und iPhone 4S erblickt das Licht der Welt! Mit Dot dem 360 Grad Kamera-Aufsatz für das iPhone haben Sie rundum alles im Blick!

Täglich erhalte ich ca. 15 Pressemitteilungen, was Apps und Zubehör rund um das iPhone und das iPad anbetrifft und selten hat mich ein Produkt direkt in seinen Bann gezogen, wie Dot, der Kamera-Aufsatz mit dem ich kinderleicht 360 Grad Aufnahmen tätigen kann. Das Wetter draußen ist schön und manchmal habe ich sowieso Langeweile, wenn ich mit dem Hund spatzieren gehe, also stand einem ausgiebigen Test des Kamera-Aufsatzes nicht im Wege.

Kurz zu meinen Hardware-Spezifikationen: Ich testete den Kamera-Aufsatz mit meinem iPhone 4, das ja bekanntlich über eine 5 integrierte Megapixel Kamera verfügt.



Weiter zum Test:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.4/10 (15 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +12 (von insgesamt 12 Bewertungen)
Details

Die Simpsons erobern den App Store – SIM(pson) CITY?

Vorsicht: Derjenige der die Simpsons mag und sich fest vorgenommen hat nachfolgendes Spiel nur mal kurz anzutesten könnte versacken. Es ist eine Aufbauapp und natürlich findet man alle Bewohner aus Springfield (nach und nach) in der App wieder!

Die Story

Nun, wie sollte es auch anders sein: Homer sitzt mit seinem iPad im Kernkraftwerk und spielt irgendein Aufbau-Spiel, damit das Spiel schneller funktioniert investiert er gerade ein paar Kröten und ist sehr in die App vertieft. Ein Störfall im Atomkraftwerk bleibt so unbemerkt und die Katastrophe nimmt ihren Lauf! Springfield ist zerstört und Homer Simpson ist sich natürlich sicher, dass er daran unschuldig ist. Alles ist weg, auch seine geliebte Familie – und Bart! Also ein Neustart? Nicht ganz, denn Homer will sein gewohntes altes Leben zurück und so beginnt:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)
Details

Mallorca à la carte 2012: Universal-App für iPhone und iPad stellt die besten Hotels, Restaurants und Bodegas vor

Mallorca ist die wohl beliebteste Ferieninsel der Deutschen. Saubere Strände, pittoreske Dörfchen, mondäne Yachthäfen: Die spanische Insel hat auch für anspruchsvolle Urlauber sehr viel zu bieten. “Mallorca à la carte 2012″ geht als beliebte Reise-App in die nächste Runde und stellt auf dem iPhone und auf dem iPad nun die besten Hotels, Restaurants und Bodegas vor. Über 150 Adressen, viele Video-Filme und 1.200 Profifotos zeichnen die neue Universal-App aus dem Klocke-Verlag aus. Da lohnt es sich, ins Detail zu gehen.

DIe App kurz zusammengefasst

  • Neu: “Mallorca à la carte 2012
  • Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
  • Eine neue Reise-App aus dem Klocke Verlag
  • App stellt die besten Hotels, Restaurants und Bodegas vor
  • Über 150 Top-Adressen vorgestellt
  • Video-Filme passend zu den besten Restaurants
  • Über 1.200 Profifotos
  • Alle Daten inkl. Speisekarten sind offline verfügbar
  • Preis: 4,99 Euro
  • Link: www.living-fine.de

Mallorca bietet für jeden Urlauber etwas. Wer einen hohen Anspruch hat und die lauten Ecken hinter sich lässt, erlebt ein vom Tourismus fast völlig unberührtes Hinterland, badet an den saubersten Stränden des Mittelmeeres, flaniert an mondänen Yachthäfen vorbei und erkundet pittoreske Dörfer und bunte Märkte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.2/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details