Ur-iPad_Teaser_140326

Wofür ich mein iPad 1 noch benutze – einige Anregungen

Mittlerweile haben wir eine kleine und unübersichtliche Vielfalt bei den iPad-Modellen. Heute schreiben ich Euch, während das iPad 4 mit Retina-Display als Einstiegsmodell und iPad Air mit Lightning-Anschluss das aktuellste Gerät in der Produktpalette darstellt. Viele von uns haben allerdings noch ein iPad 1 oder das sogenannte Ur-iPad, mit welchem der Nutzer nur noch bis…

Details

Zubehör: SecureBack VESA montierbarer iPad Sicherungsrahmen (Gewinnchance)

Kensington SecurePack VESAAm 30. Mai 2013 laden wir herzlich zum 15 iPadBlog GetTogether Event ein, bei welchem wir den Schwerpunkt auf das Thema iPad Terminals setzen. Diese müssen stabil und sicher das iPad auf einem Messetag umhüllen. In diesem Beitrag stellen wir Euch ein sinnvolles Zubehörteil vor, welches für mich die Vorstufe des iPad Terminals darstellt. Es geht um eine sichere Befestigung des neuen iPad an jeder beliebigen VESA-Halterung.    

Verständnis und Gedankengang eines iPad-Nutzers

Für uns iPad-Besitzer ist das Tablet nicht nur ein Werksinstrument. Ein Hammer oder ein Schraubenzieher sind eher solche Werkzeuge, doch wir verbinden Emotionen, Design und hohe Funktionalität mit dem iPad. Daher ist es die logische Konsequenz, dass wir das Tablet sicher schützen wollen. Soweit so gut. Der folgende Befestigungsschutz richtet sich an Nutzer des weit verbreiteten VESA-Standards.

iPadBlog im SecureBack VESA montierbarer iPad Sicherungsrahmen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.6/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Neue Serie belegt Notwendigkeit: Teil 1: SEAGATE-Umfrage zum Semesterstart: 44 Prozent aller Uni-Unterlagen werden nicht regelmässig gesichert

Willkommen liebe Leser, zu unserer Neuen Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Nachdem wir mit der PEARL-Serie “Mit dem dritten sieht man besser” ein hohes Interesse geweckt haben, sehen wir uns in der Pflicht, Euch über mögliche Mißstände zu informieren und Handlungsempfehlungen sowie Produktempfehlungen in den nächsten drei bis fünf Beiträgen zu geben und mit Euch zu teilen. Überwiegend werdet Ihr aktuelle Produktempfehlungen in dieser Serie erfahren und lesen, warum wir gerade diese Lösung präferieren. Wer mit einem mobilen Endgerät wie dem iPad oder iPhone arbeitet, wird auf seine eigene Cloud zugreifen können. Externe Dienstleister mit einem Datenvolumen ab 2-10 GB gehören somit der Vergangenheit an.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

  • HEUTE: Teil 1: SEAGATE-Umfrage zum Semesterstart:
    44 Prozent aller Uni-Unterlagen werden nicht regelmässig gesichert
  • Teil 2: Die gewöhnliche Lösung für Datensicherung: G-Raid als Dual-Drive Storage System
  • Teil 3: Die fortschrittliche Lösung für Datensicherung und Datenmanagement: Synology DS 213
  • Teil 4: Empfehlenswerte Festplatten für die fortschrittliche Lösung für Datensicherung: 2x 3,5″Seagate 2TB Constellation ES (24×7) Festplatten 
  • Teil 5: Audiosendung:
    #070 Datensicherung & eigene Cloud: Synology DS 213 plus Seagate Festplatte
  • Teil 6: Einrichtung des DiskStation Manager 4.1
  • Teil 7: Der App-Alleskönner für die Synology heisst AirPlayer
  • Teil 8: Seagate stellt neue  HDD Speicherlösungen für den Unternehmenseinsatz vor
  • Teil 9: Mit SynoLOAD HD große Dateien im Downloadbereich umsetzen (am 21.10.2012)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

Mit dem Dritten sieht man besser: Installation und iOS-Apps für die IPC-710IR Outdoor-IP-Kamera – Teil 2

Nachdem wir im ersten Teil die IPC-710IR Outdoor-IP-Kamera von PEARL vorgestellt haben, wollen wir Euch noch einen Einblick in die Welt der Installation solcher Geräte geben. Es ist richtig, dass dies einen separaten Artikel verdient hat. Wichtig ist, dass ihr auf jeden Fall einen Windows-PC auf dem zu installierenden Gelände besitzt. Dieser Windows-PC sollte auch zwei Browser installiert haben: Neben dem bekannten Firefox auch den aktuellen Internet Explorer. Jetzt sind die Kameras an der Gehäusewand, doch wie wir festgestellt haben, steht ein wichtiger Satz in der Bedienungsanleitung: Damit die Kamera per WLAN betrieben werden kann, müssen zuerst die Zugangsdaten Ihres Netzwerkes eingegeben werden. Die Einstellungen können Sie nur vornehmen, während die Kamera noch per Kabel mit Ihrem Router verbunden ist”.

Wir lernen daraus, dass stets die Bedienungsanleitung vor der Installation und Montage gelesen werden sollte. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass sich das vorherige Lesen lohnt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.4/10 (17 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +14 (von insgesamt 14 Bewertungen)
Details

Mit dem Dritten sieht man besser: Die IPC-710IR Outdoor-IP-Kamera – Teil 1

Der Mensch hat zwei davon und eine dritte Linse lässt den eigenen Horizont erweitern. In diesem Artikel stellen wir Euch eine IP-Kamera von PEARL vor, mit der ihr Euer iPad und iPhone zur Überwachungszentrale in Echtzeit umfunktioniert. Die IPC-710IR Outdoor-IP-Kamera ist eine leistungsstarke kabellose Netzwerkkamera für Bilder mit hoher Qualität und mit Audio vor Ort via Internetverbindung.

Im Lieferumfang befindet sich eine die IP-Kamera mit einer Halterung, die sicherlich überall befestigt werden kann. Die WLAN-Antenne macht einen langen, gut erreichbaren ersten Eindruck. Das Netzwerkkabel sowie das Netzteil liegen auch bei, was direkt Lust macht, die Bedienungsanleitung und die Software-CD auszuprobieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Details