Praxistest: Cars AppMATes – das Last Minute Weihnachtsgeschenk?

Vor einigen Wochen hatte ich euch ja hier schon die App „Cars 2“ vorgestellt. Wie der Zufall es will hat der Nikolaus für Kind 1.0 einen kleinen Lighning McQueen mitgebracht und im Stiefel verstaut. Nun habe ich drei Probleme: Ich sehe mein iPad nur wenn der Akku leer ist, Kind 1.0 drückt ab und zu auf diverse Bedienmöglichkeiten vom iPad und beendet so die App und es gibt halt auch die Möglichkeit durch In-App-Käufe bares Geld loszuwerden: „Schau mal, hier kann man nach Tokio fliegen!“ hörte ich nur und sah mich schon fast verpflichtet Geld auszugeben.

20121215-210726.jpg

Der Nikolaus teilte mir mit, dass das kleine Plastikfahrzeug 14,99 Euro gekostet hätte. Ein stolzer Preis, ob das Fahrzeug auf dem Display auch funktioniert? Wir haben es ausprobiert und ich darf bestätigen: Richtig angewendet funktioniert es und es bietet sogar noch ein kleines Gimmick! Oben drauf leuchtet das Lighning Logo und auch die Scheinwerfer leuchten wenn man das Fahrzeug auf das iPad stellt und mit Daumen und Zeigefinger festhält.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)