The iPad inspired me to write an eBook

Mach ein eBook daraus! Gesagt getan. Auf der Apple Homepage gibt es eine Pages Dokumenten Vorlage mit der man ePub Dateien erzeugen kann. Die habe ich mir runtergeladen und mit Pages geöffnet. Beachten musste ich jedoch: Mit Bildern wird das zwar klappen (RGB-Modus ist Pflicht), aber nur eines pro Seite und wenn es geht zentriert war optimal. Das Bild darf nicht frei sein und muss im Text mitlaufen bzw. eingebunden sein. Das wird spätestens dann klar, wenn man merkt wie die Seitenanzahl sich bei Vergrößerung oder Verkleinerung der Buchstaben im eBook verändert.

Details

Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

Die Biografie „Steve Jobs” von Walter Isaacson erscheint heute, Donnerstag, 27. Oktober, auf Deutsch bei C. Bertelsmann. Dabei musste die Startauflage auf ganze 250.000 Exemplare erhöht werden.

Den Namen kannte ich vorher nicht, das gestehe ich: Walter Isaacson ist aber der Autor erfolgreicher Biografien über Benjamin Franklin und Albert Einstein und legt mit „Steve Jobs. Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers“ die erste und einzige von Jobs persönlich initiierte und autorisierte Biografie vor. In seinem Buch gibt Isaacson einen faszinierenden Einblick in Jobs einzigartige Karriere wie in sein persönliches Schicksal.
Die Biografie stützt sich auf über vierzig Exklusivgespräche, die W. Isaacson über zwei Jahre hinweg mit Jobs führte, sowie auf Interviews mit Angehörigen, Kollegen, Rivalen, Freunden und Gegnern. Ergebnis ist ein detailliertes Porträt der kreativsten und innovativsten Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit. Isaacsons Buch erzählt Jobs’ ganze Lebensgeschichte – die private wie die öffentliche. Erstmals wird bisher Unbekanntes, etwa aus Jobs Kindheit oder über die frühen buddhistischen Einflüsse, erzählt, ebenso wie Insiderstories aus dem Designstudio oder über seine innovativen Impulse für Pixar und Apple.

Obwohl Jobs mit diesem Buchprojekt kooperierte, hat er nicht versucht, es zu kontrollieren. Er wollte nicht, dass etwas verschwiegen wurde, und ermutigte seine Freunde, sich offen zu äußern. Isaacson fängt seine Leidenschaft, seinen Perfektionismus, seine Dämonen, seine Talente, seine Unnachgiebigkeit und Hartnäckigkeit ein und erzählt einzigartig und packend die Geschichte des bedeutendsten Firmenchefs unserer Zeit.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Details

Beschleunigte OCR-Verarbeitung und vereinfachte E-Book-Erstellung – Papierdokumente direkt ins passende Format für iPad konvertieren

An alle Windows-Nutzer dieses Blogs hier: ABBYY FineReader 11 ist jetzt verfügbar. Warum dies für die iPad-Welt wichtig oder zumindest nützlich sein kann, klärt dieser Artikel.

Im Jahr 2001 wurde ABBYY Europe GmbH gegründet und im gleichen Jahr wurde ABBYY FineReader 5.0 im westeuropäischen Markt vorgestellt. 10 Jahre später, wird uns ABBYY FineReader 11 präsentiert. Denn 2011 hat die Tablet-Generation erst begonnen und Software sollte sich auf die Ansprüche der Tablet-Nutzer einstellen. Dank verbesserter Funktionen und neuen Tools macht ABBYY FineReader 11 die Arbeit mit Dokumenten und Texten noch effizienter! Das ist Texterfassung leicht gemacht.

Abby in 150 Worten erklärt

ABBYY FineReader 11 ist ein intelligentes Texterkennungsprogramm, das mit herausragender Genauigkeit und Effizienz aus gescannten Dokumenten, PDFs und Digitalkamera-Bildern sofort editierbare elektronische Dokumente erzeugt. ABBYY FineReader rekonstruiert Tabellen, Spalten, und andere Formatierungen, was für Euch eine erhebliche Zeitersparnis gegenüber dem herkömmlichen Abtippen und Überarbeiten Eurer Dokumente bedeutet. Die intelligente ABBYY ADRT rekonstruiert nicht nur den Text sondern auch komplexe Strukturen mehrseitiger Dokumente wie Kopf- und Fußzeilen, Fußnoten sowie Seitennummerierung und behält dabei Formatierungen und Verlinkungen bei.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.7/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)
Details