ScreenFlow 4 mit neuen Funktionen für Eure Aufnahme am Bildschirm (Screencast)

ScreenFlow 4 ist MacApp des Monats Juni 2013Die letzte Version von dem beliebten Screencast-Programm ScreenFlow ist nun erschienen und bietet Euch eine Menge neuer Funktionen, um noch organisierter zu arbeiten. Als Stichworte fallen, mehr Erreichbarkeit von Zuschauern, streaming der aktuellen Episoden, verbesserter Workflow, Hinzufügen von seriösen und verrückten Filtern und Effekten. Wer noch nicht auf ScreenCast umgestellt hast, für den lohnt sich der Erwerb jetzt. Jetzt schreiben Euch nieder, warum diese MacApp einen genaueren Blick verdient hat.

Wusstet ihr, das das Programm seit Jahren schon erfolgreich auf dem Markt etabliert ist und von dem Unternehmen Telestream hergestellt wird? Dieses Programm bietet Euch die Möglichkeit, alles auf Eurem Apple Mac hinsichtlich Bild und Ton vom Bildschirm aufzunehmen und hinterher weiter zu verarbeiten. Wer sein Screencast mit eigenen Kommentaren und seiner selbst erstellten Musik verfeinern möchte, hat mit dieser MacApp-Lösung die besten Voraussetzungen.

thumb screenflow 4

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Webinale und PauseOnError bringen geballte FileMaker-Kompetenz nach Berlin

Mit FileMaker Go können Sie Ihre FileMaker Pro-Daten auf Ihrem iPad ansehen, suchen oder bearbeiten. Ob Sie den Bestand Ihres Warenlagers prüfen, Veranstaltungen vor Ort organisieren oder auf Reisen den Projektstatus aktualisieren möchten, das alles können Sie von unterwegs erledigen. Erstellen Sie Ihre Datenbanken mit FileMaker Pro und greifen Sie dann mit FileMaker Go von unterwegs darauf zu. FileMaker Pro-Layouts sehen auf dem großen Display des iPads beeindruckend aus. Für die meisten Lösungen sind keine Anpassungen nötig.Berlin wird vom 3. bis zum 8. Juni 2013 zur FileMaker-Metropole. Auf zwei unmittelbar aufeinander folgenden Konferenzen treffen sich FileMaker-Entwickler aus aller Welt zum Austausch. Den Auftakt macht vom 3. bis 5. Juni 2013 die Webinale [1]. Sie versteht sich als übergreifende Web-Konferenz, die Brücken zwischen Business, Design und Technologie schlagen will. Ausschließlich um das Thema FileMaker dreht sich dann unmittelbar danach ab 6. Juni 2013 die dreitägige PauseOnError [2]. Diese von hochkarätigen FileMaker-Experten organisierte internationale Konferenz findet erstmalig in Berlin statt. Die PauseOnError wird als unabhängige internationale Veranstaltung  FileMaker-Experten aus aller Welt  versammeln.

FileMaker Plattform auf iOS

Die Teilnehmer der Webinale erwarten in diesem Jahr Antworten auf die aktuellen Herausforderungen zu Themen wie Start-ups, E-Commerce, Digital Marketing, Social Media, Conversion Optimierung und Mobile Computing. Hinzu kommt eine zweitägige „webinale Expo“. Organisatorisch werden neben einer Hauptkonferenz mit zahlreichen Sessions und Keynotes die einzelnen Schlüsselthemen in sogenannten Special Days behandelt. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

App-Empfehlung: Meine Kochrezepte zum Weihnachtsfest und danach nutzen (Gewinnspiel)

Endlich ist die stressige Woche vorüber und wir freuen uns auf das Wochenende. Schon etwas Spezielles geplant? Endlich mal wieder Sport treiben oder die beste Freundin treffen? Möglicherweise aber auch für jemanden Besonderes einen tollen Abend vorbereiten und für diese Person kochen? Nicht nur das Wochenende steht kurz bevor, sondern auch Weihnachten. An diesen Festtagen kocht so ziemlich jeder Haushalt und ich bin mir sicher, dass hier viele tolle Rezepte  im Verborgenen liegen – doch wie kann der Gourmetkoch seine Rezepte speichern und mit anderen teilen? Dieser Beitrag beschäftigt sich exakt mit diesem Thema und liefert eine App-Möglichkeit für diese kleine Herausforderung, die wir vorstellen.

Ein tolles Gericht soll es zu Weihnachten werden. Möglicherweise soll das Gericht aber im März nächsten Jahres wiederholt werden? Entweder für den Rezepteschreiber oder für eine andere Person, die das Rezept ausführen soll. Eine App, die das ganze Jahr genutzt werden kann, doch besonders zu Weihnachten, einen hervorragenden Dienst tut.

Wie wäre es mit einem persönlichen Rezeptbuch, welches auf dem iPad abrufbar ist? Im 21. Jahrhundert klebt der Nutzer seine Rezeptgeheimnisse nicht mehr in ein altes DIN A5 Heft, sondern kategorisiert es digital mit Bildern und Unterkategorien. Das Ziel ist damals und heute das Selbe: Mit dem Rezept soll es anderen Menschen möglich sein, tolle Gerichte nach zukochen oder nach zu backen, damit der Gaumen ein reines Feuerwerk der Geschmacksrezeptoren erfährt – die App „Meine Kochrezepte“ unterstützt genau dieses Vorhaben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +12 (von insgesamt 12 Bewertungen)

Blick über den Tellerrand: Teil 2: Das Applie iPhone 5 – langweilig oder wieder revolutionär?

Willkommen liebe Leser, zu unserer Neuen Serie zum Thema „Blick über den Tellerrand“. Nachdem wir Euch im ersten Teil einen kleinen Video-Vorgeschmack geliefert haben, steigen wir in dem zweiten heutigen Teil direkt in die Materie ein und stellen die provokante Frage zum aktuellen Smartphone von Apple: Langweilig oder revolutionär?

Wichtig ist uns an dieser Stelle, dass wir uns zu anderen Portalen abgrenzen. Der iPadBlog ist als Deutschlands reichweitenstärkstes Internetportal für iOS-Geräte, App-Reviews und Empfehlungen sowie Zubehör positioniert, allerdings erweitern wir unser Portalangebot mit folgendem Portal, um die anderen mobilen Betriebssysteme und Hardwarekomponenten zu unterstreichen: KissMyTablet.de ist ab sofort online und informiert Euch über den echten Tellerrand hinweg, vorausgesetzt ihr kennt nur Apple.

Seit einigen Wochen tragen viele das neue iPhone oder zumindest den Gedanken, sich das neue iPhone 5 anzuschaffen – macht vor Weihnachten sicherlich Sinn. Schließlich sind EUR 679,- oder sogar mehr  für die 16GB-Variante nicht mal eben hingelegt. Allerdings wurde es bereits letztes Jahr erwartet, doch statt der Nummer 5 erhielt die Apple-Gemeinde ein iPhone 4S – „For Steve“ oder „four speed“ – nehmt die Interpretation, die ihr für sinnvoller haltet. Der Start des iPhone 5 ist damit alles andere als entspannt gewesen. Es soll sogar Stimmen geben, die von dem Gerät enttäuscht gewesen sein sollen… wie kann das nur sein? Jetzt ist die Aufregung ein wenig geringer ausgefallen, da Zeit ins Land gegangen ist. Wir wollen in diesem Artikel ein eigenes Urteil fällen und auch schauen, ob da noch Potential nach oben ist.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

  • Teil 1: Video Teaser zur Serie:
    #V107 Blick über den iOS-Tellerrand
  • HEUTE: Teil 2: Das Apple iPhone 5 – langweilig oder wieder revolutionär?
  • Teil 3: Nach Patentstreit wieder Glanz für die Galaxys von Samsung?
  • Teil 4: Business as usual – das Smartphone Blackberry Bold
  • Teil 5: HTC hat geschwächelt – was bietet Android?
  • Teil 6: Business as unusual – BlackBerry PlayBook
  • Teil 7: Wer braucht ein iPad Mini?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Liveticker zum Apple-Event am 23.10.2012

Hier erfahrt ihr die Zusammenfassung zur aktuellen Keynote am 23. Oktober 2012 – alle Daten knapp zusammengefasst. Letzte Spekulationen vor Beginn: Was steckt wirklich unter den verhüllten Plaketen und Bannern? Wird es das iPad Mini wirklich geben? Auch neuen Mac Minis und MacBook Pros soll es geben. Aber wird es noch ein „One More Thing“ geben? Zumindest gibt es das More to show event definitv heute – es wird nicht verschoben. Wer AppleTV hat, wird sich freuen – siehe Eintrag um 18:00 Uhr. Über den Webbrowser könnt ihr auch das erste Mal das Event direkt anschauen. Warum hier mitlesen? Na wegen unserer Kommentare und weiteren Einschätzungen! Die Keynote wird bald beginnen… mit über 5.000 verkauften Tickets! Ach: Und nicht vergessen, alle paar Minuten die Seite neu zu laden – Auf geht’s.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +12 (von insgesamt 12 Bewertungen)

DATENSICHERUNG – Neue Serie belegt Notwendigkeit: Teil 1: SEAGATE-Umfrage zum Semesterstart: 44 Prozent aller Uni-Unterlagen werden nicht regelmässig gesichert

Willkommen liebe Leser, zu unserer Neuen Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Nachdem wir mit der PEARL-Serie „Mit dem dritten sieht man besser“ ein hohes Interesse geweckt haben, sehen wir uns in der Pflicht, Euch über mögliche Mißstände zu informieren und Handlungsempfehlungen sowie Produktempfehlungen in den nächsten drei bis fünf Beiträgen zu geben und mit Euch zu teilen. Überwiegend werdet Ihr aktuelle Produktempfehlungen in dieser Serie erfahren und lesen, warum wir gerade diese Lösung präferieren. Wer mit einem mobilen Endgerät wie dem iPad oder iPhone arbeitet, wird auf seine eigene Cloud zugreifen können. Externe Dienstleister mit einem Datenvolumen ab 2-10 GB gehören somit der Vergangenheit an.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

  • HEUTE: Teil 1: SEAGATE-Umfrage zum Semesterstart:
    44 Prozent aller Uni-Unterlagen werden nicht regelmässig gesichert
  • Teil 2: Die gewöhnliche Lösung für Datensicherung: G-Raid als Dual-Drive Storage System
  • Teil 3: Die fortschrittliche Lösung für Datensicherung und Datenmanagement: Synology DS 213
  • Teil 4: Empfehlenswerte Festplatten für die fortschrittliche Lösung für Datensicherung: 2x 3,5″Seagate 2TB Constellation ES (24×7) Festplatten 
  • Teil 5: Audiosendung:
    #070 Datensicherung & eigene Cloud: Synology DS 213 plus Seagate Festplatte
  • Teil 6: Einrichtung des DiskStation Manager 4.1
  • Teil 7: Der App-Alleskönner für die Synology heisst AirPlayer
  • Teil 8: Seagate stellt neue  HDD Speicherlösungen für den Unternehmenseinsatz vor
  • Teil 9: Mit SynoLOAD HD große Dateien im Downloadbereich umsetzen (am 21.10.2012)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Kommentar: Der ungebrochene Hype eines Smartphones – persönliche Eindrücke des Tages

Der 21. September 2012 ist der Geburtstag meiner Mutter, der ich herzlich gratulieren möchte. Keine Sorge ich habe noch weitere Informationen für Euch. Sie ist zwar bei einem Mobilfunkanbieter namens 1&1, soll aber nun auch iPhone-Nutzerin werden. Zu viele Vorteile hat uns das Telefon seit Erscheinen im Jahre 2007 beschert, als dass man und frau darauf verzichten wollen. Während sich ein Teil unserer Leser um den Lieferstatus kümmert und mit dem Lesen eines Schnitzeljagdplans von Paketzustellern, beschäften wir uns mit diesem Artikel über die Eindrücke, die ich über das iPhone 5 währned des Tages gesammelt habe.

1. Eindruck um 5 Uhr

Es began schon heute morgen ab 5 Uhr in der Frühe. Mit einem tollen Gefühl bin ich wach geworden, habe mein Baby gefüttert und mir den heutigen Tag zurecht geplant. Neben dem oben beschriebenen Geburtstag, musste ich also nicht nur dem Geburtstagskind gratulieren, sondern wollte unbedingt wissen, wie sich wohl das iPhone 5 schlagen wird. Schliesslich taucht das Smartphone in der 6. Generation auf. Ein fast alter Hase in der Mobilfunkbranche – könnte man vermuten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Wie Ihr Euren CDs und DVDs ein neues Outfit verpasst – Vorstellung der MacApp DiscCover 3

Ihr besitzt keinen Brenner oder die Silberlinge mit der Bezeichnung CD und DVD? Dann muss ich Euch ausnahmsweise bitten, weiterzulesen. Alle anderen Leser unter Euch, die einen Weg suchen, um Ihren CDs und DVDs ein tolles Cover zu verpassen, sind hier genau richtig. Ganz gleich, ob die Privatsammlung ordentlich und sortiert aussehen sollen oder ob der Kunde einen Kopie der erarbeiteten Dateien erhalten soll, beide Bereiche sollten mit dieser MacApp in der aktuellen Version 3 abgedeckt werden.

Nachdem der Launch meiner Website LDPcom abgeschlossen wurde, startete ich einen kleinen Social Media Rundlauf und berichtetet von dem Relaunch. Gleich danach gab es wieder viele neue Aufträge (es lohnt sich also manchmal sein Webangebot zu aktuallisieren…;-) – bei einem neuen Auftrag ist es erforderlich gewesen, unterschiedliche Audio- und Videodateien zur Verfügung zu stellen. Klar kann ich einen Cloudservice nehmen und einen Link verschicken, bei konservativen Kunden allerdings empfehle ich einen Datenträger zu versenden. Und glaub mir, diese Kunden sind so konservativ, dass ein Datenträger die Mindestanforderung gewesen ist. Woran ich das erkenne? Beim Beratungsgespräch hat sich herausgestellt, dass der Kunde keinen Computer hat und sowohl für die Pressearbeit als auch die Vermarktung unterschieldiche Partner hat, die alles für ihn einrichten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.5/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Vorstellung des Musik Streamingdienstes rdio

Willkommen in einem Zeitalter, in welchem wir uns nicht mehr um das Digitalisieren unserer CD-Sammlung, das Anordnen von Covern und Tracks in diversen Ordnern und Festplattenkapazitäten kümmern müssen. Bereits haben wir hier einige Musikstreamindienste vorgestellt, doch fehlte an dieser Stelle noch ein wichtiger Dienst: rdio. Kennt ihr nicht? Dann seid ihr an dieser Stelle richtig, denn damit könnt ihr Millionen Titel direkt und ganz ohne Werbung hören,  Freunden und Kennern folgen, um Euren nächsten neuen Lieblingskünstler zu entdecken.

Neu ist es nicht, aber der Dienst ist mit über 18 Mio. Titel auf dem Markt und möglicherweise gefällt die Usability (Nutzerfreundlichkeit) oder der Preis hier eher, als bei den anderen Diensten, die um Längen im Voraus zu sein scheinen. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.5/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)