iPads auf der Motorshow in Essen 2011 – oft in den Händen von Hostessen!

Die Motorshow Essen 2011 könnte man als Rummelplatz für Automobilfans beschreiben. Es gab eine Halle, da tobte das automobile Leben! Dort fuhr man im Kreis und hat es oftmals ordentlich krachen lassen! Es gab Hallen da ging es ruhiger zu, dort gab es schöne alte Fahrzeuge und einige Sonderausstellungen. Dann wiederum gab es die Hallen mit Bratwurstbude, Pilsstand und Fahrsimulator. Natürlich gehört zu so einer Motorshow auch die legendäre Strip-Show, da ist es sogar egal welcher Hersteller gerade das ein oder andere Mädel an der Stange tanzen lässt – wenn es um nackte Tatsachen geht, ja dann stehen sie alle bereit.

Die Tuning-Jünger haben sich ordentlich eingedeckt, die Messeleitung in Essen hat gestern bekannt gegeben, dass 340.000 Besucher auf der Motorshow in Essen 2011 dabei waren. Einige von Ihnen haben auch mit Sicherheit ein paar iPads gesehen. Wir müssen gestehen: Auf der IAA 2011 gab es mehr Apple Devices, der Grund dafür dürfte aber klar sein: Auf der Motorshow Essen geht es um die Präsentation von sportlichen Fahrzeugen, Teilen und um den Verkauf dieser. Auf der IAA präsentieren sich die Hersteller persönlich mit aufwändigen und hochwertigen Ständen. Ein paar (wenige) Hersteller gab es auch auf der Motorshow und so gab es z.B. am Stand von Abarth (Fiat) attraktive Messe-Hostessen, die dank einem iPad und der notwendigen App, auch Rede und Antwort stehen konnten:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Das Smartphone kann mehr Aufgaben im KFZ übernehmen: Concept Opel RAK-e

Bei einer exklusiven Presseveranstaltung in den heiligen Hallen von Opel Rüsselsheim durfte ich gestern einen kleinen Blick in die Zukunft wagen und sogar Platz nehmen. Während man sich bei anderen Automobilherstellern die Concept-Cars in der Regel nur ansehen darf, durfte ich gestern den Opel RAK-e testen. Die Haptik hat mich gleich überzeugt, der Elektroflitzer (eine Mischung aus Segelflugzeug, Quad, Motorrad und Kleinstfahrzeug) wirkt sehr wertig und hat es technisch faustdick hinter den (nichtvorhandenen) Ohren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 6 Bewertungen)

Wasserschaden im Homeoffice: Wenn das iPad duschen geht…

…nein, ganz so schlimm ist es nicht – keine Angst ;). Seit dem ich ein iPad habe – schleppe ich mein Büro ja quasi immer mit mir rum. Daher finde ich die Filztasche mit dem Aufdruck „Homeoffice“ auch ganz passend:

Ich hatte für meinen privaten Blog ja bereits diese Filztaschen aus dem Filz-Shop Filz-Geschenke getestet und durchaus lobend erwähnt. Dort hatte ich auch angekündigt, dass auch im Homeoffice noch mal Wasser fließen wird. Vor ein paar Tagen bin ich, von einer treuen Leserin und frischen iPad 2 Besitzerin, darauf aufmerksam gemacht worden, dass ich genau diesen Beitrag ja noch schreiben müsste, sie würde da quasi schon drauf warten. So viel Einsatz gehört belohnt, daher bekommt sie diese Filztasche nun von mir zugesandt (sobald diese wieder trocken ist). Doch kommen wir nun erstmal zum „Homeoffice unter Wasser“ Test.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)

iPad im Auto oder am Motorrad war gestern! Jetzt kommt das iPad ins Snowboard!

Wer das iPad im Auto als Navigationssystem nutzt wird häufig „komisch angesehen“, denn das „Navi“ ist ja dann doch schon recht groß. Wer sich das iPad ans Motorrad schraubt hat zwar das vermutlich coolste Kennzeichen, aber fährt auch ohne Zulassung durch die Gegend. Nun haben sich die Jungs von Signal Snowboards gedacht: Ohne iPad geht es nicht in den Schnee! Nun wissen wir ja alle: iPad + Wasser ist wie Gremlins nach Mitternacht füttern. Aus dem Grund haben die Spezialisten für handgebaute Snowboards ein iPad Snowboard gefertigt. Das iPad befindet sich im vorderen Teil und ist voll funktionstüchtig. Das iShred (lt. eigener Aussage ein Tribut an Steve Jobs) sorgt dafür, dass das iPad nur indirekt mit dem kalten Nass / dem Schnee in Verbindung kommt.

iPad auf dem Snowboard

In dem nachfolgenden Video könnt ihr euch anschauen wie das Snowboard hergestellt wird, event. auch ganz interessant für diejenigen die schon immer mal wissen wollten, wie so ein Snowboard hergestellt wird. In dem Snowboard wollten die Jungs dann auch eine beleuchtetes Logo haben, quasi so wie auf einem MacBook. Dafür haben Sie sich ihr eigenes Zeichen (welches ähnlich wie von einem RSS-Feed aussieht) ausgefräst und mit LEDs beleuchtet. Doch da zeigten sich dann beim „biegen“ die ersten Probleme aber seht selbst:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.5/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

Warum sich die Automobilhersteller so schwer tun mit der Integration vom iPhone / iPad…

…weiß ich nun. Quasi aus erster Hand. Ich war von Donnerstag bis Freitag auf einer Presseveranstaltung von Opel auf der schönen Insel Mallorca. Neben der Tatsache, dass ich dort den neuen Opel Astra J GTC Probefahren durfte und an der Pressekonferenz teilgenommen habe, gab es am Abend noch die Gelegenheit mit einigen Ingenieuren von Opel zu sprechen. Das ist nämlich das schöne an so einer Presseveranstaltung von Opel. Die haben dann vor Ort nicht nur PR Mitarbeiter, sondern auch Ingenieure, Designer, Entwickler und Product Manager vor Ort. In einer ruhigen Minute habe ich die Gunst der Stunde dann genutzt und ein paar unbequeme Fragen gestellt.

Erstmal musste ich natürlich mit dem Opel Astra GTC Vollgas geben:

…anschließend, als ich meinen Gasfuß etwas abgekühlt hatte, ging es dann nach der Pressekonferenz zum gemütlichen Teil über. Die Gunst der Stunde habe ich auch für den iPadBlog genutzt um hier ein paar Informationen zu bekommen und Fragen zu klären.

Der Grund für eine eher stiefmütterliche Behandlung vom iPhone / iPad im Automobil liegt demnach an der Politik von Apple. Ich habe hier nun einfach mal 2 Fallbeispiele für euch, die das ganze verdeutlichen. Nehmen wir mal an der Automobilhersteller stellt eine Schnittstelle für das iPhone zur Verfügung und passt dieses auf die aktuelle Firmware und die Funktionen an. Wenn nun Apple die Firmware ändert oder updatet kann es sein, dass die Funktionen ausser Kraft gesetzt werden. Der Kunde vom Automobilhersteller würde sich in diesem Fall natürlich an den Hersteller des Automobils wenden und die könnten im schlimmsten Fall nicht einmal etwas dafür. In Zeiten von Mängelrügen, Widerrufsrecht und Wandlungen von Verkaufsverträgen möchte man daher natürlich die Risiken minimieren, was aus der Betrachtungsweise natürlich mehr als nur Verständlich ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 4 Bewertungen)

Motorshow Essen 2011 meets iPad / iPhone – nicht nur mit der Essen Motor Show App

In ein paar Tagen ist es wieder soweit. Vom 26.11 bis zum 03.12. öffnet die Motorshow in Essen wieder ihre großen Tore. Dahinter gibt es dann alles zu sehen was das automobile Herz höher schlagen lässt und dieses Jahr ist dort wirklich einiges vertreten. Neben Rennfahrzeugen von der Rallye Monte Carlo, gibt es aktuelle Rennfahrzeuge aus der DTM zu sehen und natürlich liebevoll modifizierte Fahrzeuge. Es gibt wieder eine Motorsport Arena, dort kann man sich die Action live vor Ort ansehen. Natürlich stellen auch zahlreiche Aussteller Exponate und neue Produkte vor.

Es gibt viel zu sehen…

Damit man da den Überblick nicht verliert, gibt es für die Motorshow in Essen eine iPad App / iPhone App. Hier kann man die Austeller nach Namen, Warengruppen oder Hallen sortieren lassen. Ausserdem zeigt die App auch das aktuelle Programm der Motorshow Essen an. So könnt ihr der App z.B. entnehmen wann / wo Autogrammstunden sind. Wer also wissen will, welche Promis sich wann auf der Motorshow Essen rumtummeln findet hier einen Mehrwert. Zusätzlich kann man sich über die App auch noch zur Motorshow Essen navigieren lassen und sich die aktuellen Essen Motor Show TV Videos ansehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.4/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

iOS 5.0.1 Update für das iPad / iPhone – Was bringt es und wo bleibt Siri für das iPad?

Gestern Abend war es für viele wieder das „Erste Mal“, denn gestern veröffentlichte Apple die finale Version von iOS 5.0.1. Wer vorher sein iPad / iPhone schon auf iOS 5.0 geupdatet hatte, hatte nun also gestern das Vergnügen das Update gänzlich ohne die Hilfe von einem PC / Mac auszuführen. Hierzu mussdas iOS Device (egal ob iPad oder iPhone) einfach nur mit einem WiFi Netzwerk verbunden sein. Unter dem Menüpunkt Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung kann man das Update dann starten:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Steinschleuder für das iPad: Slingshot Defender – ein Riesenspaß!

Am 11.11. geht nicht nur die Karnevalssaison (oder schreibt man tatsächlich Karnevalssession?) los. Nein auch in den AppStore kommt ein neues App. Durch glückliche Umstände durfte ich das nun schon vorab testen und habe mich natürlich direkt an das iPad begeben, denn ihr wisst ja: Der frühe Vogel fängt den Wurm und wir vom iPadBlog legen immer gerne noch eine Schüppe oben drauf. Dieses mal brauchen wir aber gar keine Schüppe sondern eine riesige Schleuder.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.9/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Volvo bringt ein LKW Spiel auf den Markt (FH 16) und verlangt ein iPad 2

Ich fühlte mich gerade wie vor einer Discothek. Ihr kennt doch diese Discotheken wo es eine Einlasskontrolle gibt. Türsteher (meistens groß  und breit) urteilen dann über die Personen und sagen entweder „Guten Abend“ oder „Du kommst hier net rein“. Heute hörte ich leider kein „Guten Abend“ sondern musste von einer App folgendes lesen: „Diese App ist nicht mit diesem/r iPad kompatibel. Diese App erfordert: eine Kamera auf der Vorderseite.“

Autsch, das hat gesessen! Ich bin bis dato immer in jede Discothek hinein gekommen, nur diese App lässt mich nicht mitspielen nur weil ich ein iPad 1 habe? Nunja, glücklicherweise befindet sich auch noch ein iPad 2 (natürlich nur zum testen der Apps für den iPadBlog) hier im Büro also habe ich mir die 168 MB große App aufs iPad 2 gezogen. Mit der App möchte die Volvo Truck Corporation nämlich feiern: 25 Jahre D16 Performance. Im Jahr 1987 kam nämlich der 6 Zylinder mit 16 Liter Hubraum auf den Markt. 25 Jahre später (also nächstes Jahr) kommt dann der neue Volvo FH 16 750 auf den Markt. iPhone 4, iPhone 4S und iPad 2 Nutzer bekommen deswegen ein Spiel, alle anderen dürfen in die Röhre gucken.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.2/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 4 Bewertungen)