Wi-Fi oder Wi-Fi + 3G beim iPad?

Unser neuer Kaufberater wurde von Euch beim dritten Besuch angeklickt, was für ein deutliches Interesse an dem Gerät und einer Beratung steht. In dem heutigen Artikel wollen wir Euch zwei wichtige Features erläutern, um Euch eine wichtige Kaufentscheidung abzunehmen! Seid ihr bereit 100,- mehr auszugeben, um Wi-Fi + 3G nutzen zu wollen oder reicht lediglich Wi-Fi?

Diese Frage wollen wir in zwei Schritten beantworten.

Schritt 1: Für Nutzer, die dauernd an festen Institutionen oder zuhause ihr ein iPad nutzen und einen festen Hotspot zur Verfügung stehen haben: Das iPad mit Wi-Fi verbindet sich über extrem schnelle Wi-Fi-Technologie mit dem Internet. Es ist ideal, wenn der Nutzer zuhause einen Router für drahtlosen Internetzugang hat oder das iPad in Reichweite eines drahtlosen Hotspots nutzt – etwa im Café oder in der Uni-Bibliothek. Es gibt tausende von Wi-Fi-Hotspots auf der ganzen Welt – und das iPad mit Wi-Fi findet sie automatisch.

Schritt 2: Für Nutzer, die ständig unterwegs sind und unabhängig von festen Institutionen und dem eigenen zuhause mit Hotspot sein möchten: Mit dem iPad mit Wi-Fi + 3G hast der Nutzer immer Zugriff aufs Internet – auch wenn gerade kein Wi-Fi in der Nähe ist. Deswegen ist das iPad ideal für unterwegs, etwa auf dem Weg zur Arbeit oder wenn der Nutzer bei Ausflügen eine Wegbeschreibung braucht. Der 3G Dienst verwendet die gleichen Mobilfunksignale wie das eigene Handy. Er ist ohne Vertrag erhältlich. Einen Datentarif kann separat erwerben erworben werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (15 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

#V079 Wie ihr eine externe Festplatte an das iPad anschliesst

Eine Packung mit einem USB 3.0 Adapter, Abnehmbaren USB 3.0-Kabel, USB-Stromkabel, USB-Netzteil und USB-Auto-Ladegerät beschreibt den Packungsinhalt mit der GoFlex Satelitte Wi-Fi-Festplatte. Die soll Eure Lösung sein, um den Speicherbedarf für Euer iPhone oder iPad (auch andere Tablets gehen problemlos) abzudecken.

Lange haben wir auf eine Lösung wie diese gewartet. Eine WLAN-Festplate versorgt unser iPad mit Musik, Videos und Bildern. Doch ob die Einstellungen und die Handhabung wirklich funktionieren, zeigt dieser Bericht samt Video. Vorab möchte ich erwähnen, dass das Aufspielen der Festplatte mit eigenen Materialien auf dem Mac sehr lange gedauert hat. NTFS-Formatierungen, Installationen von MacInstaller und einer Media Sync Software sind Voraussetzung. Leider geht es nicht intuitiv über den Finder.

Doch die Festplatte verspricht endlich die günstige Speichererweiterung, die wir für unser iPad lang ersehen. Jedes Familienmitglied beispielsweise kann drahtlos auf die zahlreichen Filme zugreifen, die ihr auf die GoFlex Satellite hochgeladen habt. Das bedeutet auch: drei verschiedene HD-Filme drei verschiedene Geräte – alles zur selben Zeit.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)
Details

iPadBlog roundup zur Keynote 2. März

iPadBlog.de war vor einem Jahr dabei, bei der Geburtsstunde des iPad, und auf der Keynote am 2. März 2011 war es dann soweit – das iPad 2 erblickte das Licht der Welt. Apple präsentierte die nächste Generation des Tablets. Die großen Ankündigungen von der Keynote haben wir hier für euch zusammengefasst.



VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (4 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 4 Bewertungen)
Details