Icon und Logo von NitroStats von goldfish design

App-Vorstellung: NitroStats zeigt Euch freien Speicher und Datenverbrauch an

NitroStats ist ein Dienstprogramm von goldfish-design für Euer iPhone, welches Euch einige sinnvolle Daten über Euer iPhone und Euren Provider – auch im Notification Center – anzeigt. Bereits gibt es einzelne Apps, die Euch Geschwindigkeit, Speicherplatz und auch Euren Mobilfunk-Kundencenter anzeigen, aber manchmal ist es ganz angenehm, alles an einem Platz zu haben. Zumindest alles,…

Details
Thumbnail zum 145. Videoepisode zum Thema i-FlashDrive auf iPadBlog.de

#V145 Datenaustausch und Erweiterung mit dem i-FlashDrive

Entdeckt heute mit uns die versteckte Möglichkeit, den Speicher Eures iPhones oder iPads deutlich zu erweitern und diese erweiterten Daten mit einem Android-Gerät auszutauschen. Hört sich zu schön an, um wahr zu sein? Ist es auch, aber mit dem einfachen Dongle i-FlashDrive könnt ihr beide Herausforderungen lösen. Diese Lösungsansätze sollten Euch bereits aus unseren vergangenen Berichten…

Details

Apple erweitert iPad mit Retina Display auf 128GB

Wir haben bereits vor einiger Zeit über diese Vermutung berichtet, die sich nun so rasch bewahrheitet hat. Doppelte Speicherkapazität um noch mehr digitale Inhalte auf einem iPad zu erstellen und zu genießen. Apple hat am 29. Januar 2013 eine 128GB*-Version des iPad der vierten Generation mit Retina Display vorgestellt. Die 128GB iPad mit Wi-Fi- und iPad mit Wi-Fi + Cellular-Modelle bieten die doppelte Speicherkapazität der 64GB-Modelle, um noch mehr wertvolle Inhalte, wie Fotos, Dokumente, Projekte, Präsentationen, Bücher, Filme, TV-Sendungen, Musik und Apps, zu speichern. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Teil 6: Einrichtung des DiskStation Manager 4.1

Willkommen liebe Leser, zum sechsten und vorletzten Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil beschreibt eine wichtige Ergänzung zum dritten und vierten Teil, denn ohne die richtigen Einstellungen in der BackEnd-Software namens DiskStation Manager 4.1 wird die Synology DS 213 nicht zufriedenstellend arbeiten! Die Abkürzung der Software lautet auch DSM (=DiskStation Manager) und befindet sich aktuell in der Version 4.1. Das DSM wird fortlaufend weiterentwickelt, um den Benutzererwartungen gerecht zu werden. Die folgenden Themen spiegeln das Engagement für Cloud-Dienste, digitales Content-Management, eine einfache Speicherkonfiguration, Unterstützung bei der Virtualisierung und multifunktionale NAS-Anwendungen der Firma Synology wider.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Im dritten Teil haben wir Euch die fortschrittliche Lösung, die DiskStation Synology DS 213 ans Herz gebracht. Der vierte Teil lieferte Euch noch die passenden Festplatten von Seagate, gefolgt vom fümften Teil in einem ersten Audio-Eindruck des NAS-Servers in unserem Podcast und im sechsten Teil verraten wir Euch ein paar sinnvolle Tipps und Tricks für die Einstellungen der mitgelieferten Software.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +12 (von insgesamt 12 Bewertungen)
Details

Speichern leicht gemacht mit der Seagate Backup Plus

Seagate hat eine Festplatte entwickelt mit der wir unsere Daten den Sozialen Netzwerken Facebook und Flickr kinderleicht und blitzschnell sichern können. Leider werden keine weiteren Netzwerke unterstützt, es kann jedoch sein, dass Seagate ein Update veröffentlichen wird, um die List zu erweitern. Der Name dieser Neuvorstellung lautet Backup Plus. Hierbei handelt es sich um eine externe Festplatte, die zum einen im 2,5 Zoll oder im 3,5 Zoll Format angeboten wird. Doch was müssen wir nun tun um ein Backup unserer digitalen Daten zu erstellen?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.7/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)
Details

IBM revolutioniert die Speichertechnologie

Bisher benötigte man etwa eine Million Atome um einen Bit zu speichern. Mithilfe eines Rastertunnelmikroskops, welches nicht nur ermöglicht einzelne Atome sichtbar zu machen, sondern diese auch zu verschieben, gelang es IBM Anfang dieses Jahres einen Bit auf 12 Atomen zu speichern und somit eine neue Ära der Speichertechnologie einzuleiten. Durch das 12 Atome Modell wird eine Speicherdichte erzielt, die um den Faktor 100 höher ist als der von momentanen Festplatten, sprich 1 Terrabyte Festplatten könnten künftig eine Speicherkapazität von 100 Terrabyte aufweisen.

Das Ausmaß dieser Entdeckung ist kaum vorstellbar, man kann sogar

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

iCloud und 500+ Millionen USD Investition um dem Kundeniteresse am kostenlosen Angebot gerecht zu werden

Apples kostenlose Cloud-Services bieten mehr, als alles bisher dagewesene. iCloud ist eine bahnbrechende Zusammenstellung kostenloser Cloud-Services, die nahtlos mit allen Anwendungen auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder PC zusammenarbeitet und automatisch und drahtlos alle Inhalte in der iCloud speichert und automatisch und drahtlos auf alle Geräte eines Anwenders pusht. Sobald sich irgendetwas auf einem Gerät des Anwenders ändert, werden all seine Geräte fast im selben Augenblick drahtlos aktualisiert.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Details