Cross DJ Beitragsbild, 0806

Wie ihr aus dem iPad und der App Cross DJ ein DJ-Komplettsystem macht

Vor wenigen Jahren habe ich noch davon geträumt: Eine Tanzfläche voller in Ekstase befindlichen Tänzer, die zu einem LED-Feuerwerk und zum Beat des auf der hellen Bühne rockenden DJs tanzen. Ein Held oder ein Künstler? Ganz sicher ist es, dass der DJ ein Kommunikator ist und uns mit seiner Musiksprache anspricht und begeistert, sogar Emotionen aufbrodeln lässt.…

Details

Oregon Scientific packt die Musik in den wasserdichten Sommerbeutel – mit dem AquaZone Splash-Proof Music Jacket

Sommerzeit – Urlaubszeit. Viele Familien fliegen in den Süden und verleben ihre Zeit fast komplett am Pool oder am Strand. Die eigene Musik kann ab sofort gern mit auf Reisen gehen. Denn Oregon Scientific bietet mit dem AquaZone Splash Proof Music Jacket eine wasserdichte Schutzhülle für das iPhone, den iPod, ein Android-Smartphone oder einen beliebigen anderen MP3-Player an. Es gibt sogar ein wasserdichtes Bedienungspanel und einen aufgesetzten Lautsprecher.

aquazone1

Fast jeder Urlauber besitzt ein Smartphone oder einen MP3-Player. Auf diesen Geräten ist die eigene Lieblingsmusik gespeichert und so auf allen Wegen immer mit dabei.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)
Details

Musikalisch telefonieren – mit dem Novero Brooklyn Headset

Novero Brooklyn Stereo KopfhörerIn unserer heutigen kurzen Review berichten wir Euch von Brooklyn, was nicht der Stadtbezirk von New York City sein soll, sondern das Wired Stereo Headset von dem Hersteller Novero, welches hohen Tragekomfort durch austauschbare Ohrmuscheladapter verspricht. Entscheidend allerdings ist für uns die Tatsache für die Vorstellung der Brooklyns, dass die Kopfhörer mit den neuesten Apple-Produkten (iPod, iPhone & iPad) sowie allen Telefonen und mobilen Musikspielern funktionieren.

Für mich ist es eigentlich ein Mitnahmeprodukt. Das bedeutet nicht, dass die Brooklyns nicht wertig sind. Sie sind es durch und durch plus einen Touch rassig. Das kann sicherlich auch an der Farbgebung liegen, die bei sportlichen rot und schwarz liegt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

Call me headflat: Smartphone-Kopfhalterung für Gamer, Filmegucker und eBook-Leser!

Kein Brett vor dem Kopf, sondern lieber ein Smartphone: Die innovative Kopfhalterung headflat wird Zuhause wie eine Baseball-Mütze aufgesetzt. Eine Halterung fasst das iPhone oder ein anderes Smartphone ein und hält es permanent im perfekten 13-cm-Abstand vor die Augen. So können die Anwender auf dem Sofa chillen und haben beim Filmegucken oder beim e-Book-Lesen doch beide Hände frei. Oder sie starten ein spannendes Spiel; die Eingabe erfolgt hier über einen Bluetooth-Controller. Das vielseitige Gadget hat nun die Planungsphase überwunden und wird im August verfügbar sein.

Mädchen gniesst digitale Inhalte mit headflat

Jeder kennt das: Das Smartphone bietet so unendlich viele Möglichkeiten. Aber auf Dauer werden doch die Arme schwer. Denn so leicht das mobile Telefon auch ist, mit der Zeit ist die ungewohnte Haltung doch unbequem.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Details

1 Jahr Spotify in Deutschland – das sind über 16.000 Jahre Musikgenuss

Icon Spotify - Spotify LtdDie Deutschen haben Musik im Blut. Das weiß man spätestens seit Bach, Beethoven und Brahms. Dass sie es am liebsten etwas leichter mögen und vom Musikgenuss gar nicht genug kriegen können, das lässt sich jetzt mit Streaming-Zahlen belegen. Der schwedische Musik Streaming Service ist am 13. März in Deutschland gestartet. In dieser Zeit haben seine Nutzer nicht weniger als 3 Milliarden Lieder angehört – das sind 16.000 Jahre Musik!

Als legale Alternative zur Musikpiraterie gibt Spotify den weitaus größten Teil seiner Einnahmen aus Werbung und Abonnements an die Rechteinhaber weiter. Dies weiß insbesondere die Musikbranche zu schätzen.

„Das Streaming ist einer der großen Trends im aktuellen Musikgeschehen”,

sagt Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie.

„Wir freuen uns sehr, dass Spotify diesen Markt seit nunmehr einem Jahr auch in Deutschland bereichert und dazu beiträgt, dass das neue Musikangebot bei den Menschen ankommt.“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)
Details

Cubasis 1.0 für Musiker: Der Multitouch-Sequenzer als mobiles Tonstudio für das iPad!

Wir lieben Musik und unser Alltag wird durch die Aneinanderreihung diverser Noten stets schöner. Das denken sich auch Musikproduzenten. Erinnert ihr Euch noch an den 6. iPadBlog GetTogether zum Thema “Harmonielehre am iPad”? Da hätte ich gerne diese App dabei gehabt, blieb aber nur Computeranwendern vorbehalten. Doch heute ist ein besonderer Tag, denn ein bestimmtes Musik-Arrangement-Programm gibt es endlich als App. Steinberg (Cubase) sorgt dafür, dass Musiker ihr Studio ab sofort unter den Arm klemmen können. Cubasis für das iPad ist ein mobiler Multitouch-Sequenzer auf Profi-Niveau. Mit der App ist es möglich, die eigenen Songs auf dem iPad aufzunehmen, zu bearbeiten und abzumischen. Dabei legt die App beliebig viele Audio- und MIDI-Spuren an, bietet 70 Instrumenten-Sounds und bringt bereits 300 MIDI- und Audio-Loops mit. Ein virtuelles Keyboard, virtuelle Drums, ein Sample-Editor und ein Key-Editor stehen ebenfalls zur Verfügung. Wollt ihr mehr wissen, dann seid ihr hier genau richtig!

Musikalische Zusammenfassung der App:

  • Neue iPad-App: Cubasis 1.0
  • Von den Entwicklern der Musikproduktionssoftware Cubase
  •  Beliebig viele Audio- und MIDI-Spuren (abhängig vom iPad-Modell)
  • Über 70 Instrumenten-Sounds auf Basis von HALion Sonic
  • Mixer mit über 10 Effekt-Prozessoren
  • Über 300 MIDI- und Audio-Loops
  • Virtuelles Keyboard und virtuelle Drum-Pads
  • Sample-Editor und Key-Editor
  • Export nach Cubase, Dropbox, SoundCloud, u.a.
  • Preis: 44,99 Euro
  • Link: steinberg.net/cubasis.

Musiker brauchen ab sofort nur noch ihr iPad und die App Cubasis, um ein mobiles Tonstudio einzurichten, das sich hinter professionellen PC- und Mac-Anwendungen nicht mehr zu verstecken braucht. Dabei arbeitet die Multitouch-App eng mit Cubase zusammen – dem seit Jahren etablierten Musikproduktionssystem für Windows und Mac. Auf dem iPad angelegte Projekte lassen sich so problemlos in Cubase importieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Details

SONOS spielt iTunes-Musik jetzt direkt von einem iPad oder iPhone ab – wireless

Guten Morgen zu einem hervorragenden Mittwoch. Wie ist der Tag bei Euch gestartet? Heute früh habe ich bei meinem iPad den Apple AppStore geöffnet und fünf Updates bei meiner App-Sammlung festgestellt. In der Regel ist es nichts besonderes, aber im Bereich Musik habe ich einen Tipp für Euch, vorausgesetzt ihr seid auch SONOS-Nutzer. Die SONOS-App spielt jetzt iTunes-Musik direkt von Eurem iPad wireless ab. Hier erfahrt ihr, warum es etwas Besonderes ist.

Erstmal für Euch der Screenshot, wie mein Update-Tag gestartet ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Details