#V097 Videobearbeitung auf dem Lieblings-Tablet mit iMovie

Ihr habt die besten Szenen und Videoclips ohne Reihenfolge und Struktur vorliegen und wollt DEN repräsentativen Videoclip schnell und professionell erstellen?

Unser Thema lautet:

Videobearbeitung auf dem Lieblings-Tablet – App-Vorstellung iMovie


In dieser Videoepisode zeigt Euch der Philipp, wie ihr Eure Videoaufnahmen mit Hilfe von einem iPad und der App iMovie von Apple zu einem repräsentativen Meisterwerk vorbereitet und schneidet. Man mag kaum glauben, dass durch Wischen, drücken eines Fingers auf einer glatten Oberfläche und gegebenenfalls das Nutzen der Tastatur ein wunderschönes Video produziert werden kann. Der Präzisions-Editor hat es auf unser Tablett geschafft. Gleichzeitig bietet die App iMovie eine Menge Exportmöglichkeiten. Die App gibt es zwar bereits seit dem 11. März 2011, doch erfreut sie sich hoher Beliebtheit bei Hobbyfilmern, Mobile-Journalisten sowie Videobloggern. Im AppStore kostet die App EUR 3,99 und ist in der Kategorie Foto und Video vorzufinden.

Das Video findet ihr direkt am Ende dieser Shownotes. Viel Vergnügen und einen erfolgreichen Start in die neue Woche!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)
Details

Videos bearbeiten auf dem iPad – iMovie ist günstig – aber auch gut?

Vorweg muss man schon mal sagen, dass man eine Videoschnitt App für das iPad natürlich nicht mit einer Videoschnittsoftware vom Mac oder vom Windows PC vergleichen kann, daher gehe ich nun mal komplett unbefangen an die Sache. Vor ein paar Tagen habe ich ja die Time Lapse App getestet, das Video an sich wirkt ja schon ganz gut, doch ich hätte gerne noch einen Teil geschnitten, event. einen Titel hinzugefügt und das ganze durch Musik ergänzt. Die Time Lapse App bietet mir diese Funktion nicht – nun kommt iMovie ins Spiel.

iMovie ist schon seit geraumer Zeit für 3,99 € im AppStore verfügbar. Wer also über ein iPad 2 verfügt kann hier mit ruhigem Gewissen zuschlagen, denn für den Betrag wird man nichts verlangen, was sonst mehrere hunderte Euros kostet, oder? Ist die App erstmal geöffnet kann man Bilder und Videos (die mit dem iPad oder dem iPhone erstellt worden sind und sich auf dem iPad befinden) hinzufügen. Die Bedienung ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, doch wer einwenig ausprobiert bekommt auch schnell kleine Erfolge hin. Man kann Titel hinzufügen, dem ganzen verschiedene Layouts verpassen, Tonspuren und Musikspuren hinzufügen und das ganze natürlich auch schneiden. In Bilder kann man hineinzoomen und so z.B. auch bewegte Videos zu statischen Bildern realisieren.

Anschließend kann man das Video z.B. direkt bei YouTube hochladen:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.9/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Details

iPad 2 ab diesen Freitag in 25 weiteren Ländern erhältlich

Soeben haben wir von Apple die offizielle Meldung erhalten:

Apple hat heute bekannt gegeben, dass iPad 2, die zweite Generation des dritten Post-PC-Device von Apple, ab Freitag, 25. März in 25 weiteren Ländern verkauft wird. iPad 2 wird in den Apple Retail Stores und bei ausgewählten autorisierten Apple-Händlern ab 17.00 Uhr verfügbar sein, online über den Apple Store (www.apple.com/de) ab 2.00 Uhr morgens. Apple hat darüber hinaus heute bekanntgegeben, dass alle Modelle des iPad 2 im April in Hongkong, Korea und Singapur sowie weiteren Ländern erhältlich sein werden.

Während der Wettbewerb immer noch versucht mit unserem ersten iPad gleich zu ziehen, haben wir mit iPad 2 das Spiel wieder einmal geändert,” sagt Steve Jobs, CEO von Apple. “Wir verzeichnen eine unglaubliche Nachfrage nach iPad 2 in den USA und Kunden aus aller Welt haben uns gesagt, dass sie es nicht erwarten können, iPad 2 selbst auszuprobieren. Wir schätzen ihre Geduld und arbeiten hart daran genug iPads für jedermann zu bauen.”

iPad 2 verfügt über ein komplett neues Design, das 33 Prozent dünner und bis zu 15 Prozent leichter ist als das ursprüngliche iPad, wobei es den gleichen überwältigenden 9,7-Zoll LED hintergrundbeleuchteten LCD Bildschirm besitzt. iPad 2 verfügt über Apples neuen Dual-Core A5 Prozessor für eine rasend schnelle Geschwindigkeit und beeindruckende Grafikperformance. iPad kommt mit zwei Kameras: Eine vorderseitig ausgerichtete VGA Kamera für FaceTime und Photo Booth und eine rückseitige Kamera für 720p HD Videoaufnahmen, die die bahnbrechende FaceTime-Funktion zum ersten Mal für iPad-Nutzer bereitstellt. Obwohl es dünner, leichter, schneller und mit zahlreichen neuen Funktionen versehen ist, bietet iPad 2 die von den Anwendern erwartete Batterielaufzeit von bis zu zehn Stunden.*

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Details

iPadBlog roundup zur Keynote 2. März

iPadBlog.de war vor einem Jahr dabei, bei der Geburtsstunde des iPad, und auf der Keynote am 2. März 2011 war es dann soweit – das iPad 2 erblickte das Licht der Welt. Apple präsentierte die nächste Generation des Tablets. Die großen Ankündigungen von der Keynote haben wir hier für euch zusammengefasst.



VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (4 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 4 Bewertungen)
Details