Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

Die Biografie „Steve Jobs“ von Walter Isaacson erscheint heute, Donnerstag, 27. Oktober, auf Deutsch bei C. Bertelsmann. Dabei musste die Startauflage auf ganze 250.000 Exemplare erhöht werden.

Den Namen kannte ich vorher nicht, das gestehe ich: Walter Isaacson ist aber der Autor erfolgreicher Biografien über Benjamin Franklin und Albert Einstein und legt mit „Steve Jobs. Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers“ die erste und einzige von Jobs persönlich initiierte und autorisierte Biografie vor. In seinem Buch gibt Isaacson einen faszinierenden Einblick in Jobs einzigartige Karriere wie in sein persönliches Schicksal.
Die Biografie stützt sich auf über vierzig Exklusivgespräche, die W. Isaacson über zwei Jahre hinweg mit Jobs führte, sowie auf Interviews mit Angehörigen, Kollegen, Rivalen, Freunden und Gegnern. Ergebnis ist ein detailliertes Porträt der kreativsten und innovativsten Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit. Isaacsons Buch erzählt Jobs‘ ganze Lebensgeschichte – die private wie die öffentliche. Erstmals wird bisher Unbekanntes, etwa aus Jobs Kindheit oder über die frühen buddhistischen Einflüsse, erzählt, ebenso wie Insiderstories aus dem Designstudio oder über seine innovativen Impulse für Pixar und Apple.

Obwohl Jobs mit diesem Buchprojekt kooperierte, hat er nicht versucht, es zu kontrollieren. Er wollte nicht, dass etwas verschwiegen wurde, und ermutigte seine Freunde, sich offen zu äußern. Isaacson fängt seine Leidenschaft, seinen Perfektionismus, seine Dämonen, seine Talente, seine Unnachgiebigkeit und Hartnäckigkeit ein und erzählt einzigartig und packend die Geschichte des bedeutendsten Firmenchefs unserer Zeit.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen

#057 Warum App des Monats buchen? Referenz von Entwicklerfirma Infovole GmbH

Willkommen zur 57. Ausgabe des iPadBlog.de Podcasts.

und sich auf der Seite App des Monats informieren.


In dieser Ausgabe befassen wir uns mit den folgenden Themen:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen

Sky Go wird zum iTunes-Killer: Sky-Kunden sehen jetzt hunderte von Blockbustern kostenlos auf dem iPad

Gastbeitrag von Sophie Große Ostendorf

Über den Autor:
Als Redakteurin für das Portal TVAnbieter.de bin ich besonders daran interessiert, wie ich mein iPad zum Empfang von verschiedenen Fernsehinhalten einsetzen kann. Die Vernetzung von klassischen TV-Angeboten mit dem Internet verfolge ich mit besonderer Spannung, und auch mein iPad nutze ich immer öfters als Fernsehen-to-go. Die Gewissheitm vom Tablet noch mehr aufregende Möglichkeiten erwarten zu dürfen, macht dieses Gerät noch interessanter.

Die ganze Bandbreite von actionreichen Spielfilmen bis hin zu Klassikern der Filmgeschichte bietet Sky mit der Erweiterung Sky Go – doch bis vor Kurzem war das Filmvergnügen nur im Web zugänglich. Seit diesem Monat gibt es endlich das Sky Go App-Update 3.0, mit der sich die gesamte Filmdatenbank auch über das iPad aufrufen lässt. Wird Sky Go damit zum iTunes-Killer für das iPad?

Mit der Paket-Erweiterung des regulären Sky-Abos um Sky Go empfängt man je nach gebuchtem Paket die Bundesliga, weitere Live-Sportübertragungen und Filme auf bis zu vier weiteren Empfangsgeräten. Das Streaming klappt je nach Verbindung auf den Zweitfernseher, Laptop,  iPhone oder iPad – nur stehen nicht alle Inhalte auf jedem mobilen Endgerät zur Verfügung. Für iPad-Nutzer lohnt sich Sky Go jetzt besonders, weil die neue iPad-App endlich auch den Zugriff auf die bereits online verfügbare Filmdatenbank bietet.

Per Live-Stream zeigt das Tablet aktuell über 180 Blockbuster und bekannte Spielfilme, darunter Titel wie „Inception“, „Social Network“ oder „Knight and Day“. Aber auch Klassiker der Sender Sky Nostalgie und Sky Comedy bereichern das Angebot, das jährlich etwa 500 Titel liefern will. Wer das Sky Film Paket abonniert hat greift mit Sky Go also auf eine kostenlose und stets verfügbare Filmdatenbank auch auf dem iPad zu – gebührenpflichtige Filme aus der spärlichen iTunes-Auswahl werden überflüssig.

Die Auswahl an Spielfilmen in Sky Go ist umfangreich und bietet neben aktuellen Kino-Blockbustern auch Film-Klassiker für jeden Geschmack.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Weiterlesen

Passend zu Halloween gibt es von uns Geschenke! 10 iPhone / iPad Apps zu gewinnen!

Uuuaaah, in ein paar Tagen ist es wieder soweit, besser gesagt am 31.10. Denn dann trauen sich Werwölfe, Vampire, Hexen und gruselige Gestalten wieder vor die Haustür und fordern Süßes sonst gibt es Saures! Wir vom iPad Blog verteilen heute keine Süßigkeiten sondern die iPhone / iPad App Halloween C@rds. Besser gesagt verteilen wir genau…

Weiterlesen

Akku sparen und die Laufzeit verlängern beim iPad unter iOS5

Alte iPad-Hasen und iOS-Füchse werden nun gähnen und dürfen sich in den Kommentaren über die Dinge auslassen, die ich nun vergessen habe. Der iPadBlog spricht aber auch die Anfänger an, die gerade mit dem iPad den ersten Kontakt zu Apple bzw. zu Tablet-PCs machen und genau für die ist dieser Blogbeitrag nun gedacht:

Akku sparen und die Laufzeit vom iPad verlängern

Unter den Einstellungen wird man viele Möglichkeiten finden die Akku-Belastung herunter zu schrauben. Wer sein iPad nur zuhause im eigenen W-Lan Netzwerk benutzt, braucht sich auch nicht mehr über andere Netzwerke hinweisen lassen. Unter dem Menüpunkt „Mitteilungen“ kann man auswählen, welche Apps in der Mitteilungszentrale Nachrichten zeigen dürfen. Darunter findet ihr die Apps die nicht in der Mitteilungszentrale aufgeführt werden. Hier macht es die Mischung: Wer viele Apps in der Mitteilungszentrale (die man sich übrigens anzeigen lassen kann wenn man oben auf dem Display von oben nach unten streicht) hat, muss sich nicht wundern, wenn der Akku sich auch schnell entleert.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.8/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +3 (von insgesamt 5 Bewertungen)
Weiterlesen

In der Weihnachtsbäckerei… gibt es dank dem iPad himmlische Plätzchen und süße Advents-Leckereien!

Na? Kommt es euch auch jedes Jahr so vor als ob Weihnachten immer eher statt findet? Wenn man jetzt durch den Supermarkt geht wird man erschlagen, erschlagen von Weihnachtsartikeln und leider auch von dem ganzen Naschzeug. In Genau 2 Monaten ist Weihnachten für die Männer heißt das, in genau 2 Monaten müsst ihr los gehen und ein Geschenk kaufen, die Frauen wissen: jetzt muss man sich schon mal vorbereiten. Das iPad ist ja inzwischen schon häufiger in der Küche anzutreffen. Entweder als Internetradio, als Fernsehmöglichkeit beim kochen oder halt als virtuelles Rezeptebuch. Doch was ist mit Weihnachten? Wie ging noch mal das Spekulatius Rezept? Da braucht ihr nun nicht mehr spekulieren! Das könnt ihr nun alles nachlesen:

Eine Hilfe kann da die App „Weihnachtsbäckerei“ aus dem Hause Emo Media bieten. Zur Zeit gibt es diese App für nur 79 Cent, aus dem Grund hier direkt ein kurzer Review:

Die App wurde ja bereits viel gelobt, bekam Bestbewertungen von der Macwelt, von Chip.de und selbst die schreibende Zunft aus dem Springer Verlag konnte die App überzeugen. Apple selber hat die App vorgestellt, ein Indiz dafür, dass diese App (die gerade mal 29,1 MB groß ist) ja gar nicht schlecht sein kann. Schlecht kann einem nur werden, wenn man beim nachbacken zu viel an der Teigschüssel schleckt, denn die App hat es in der Tat in sich.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (3 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +2 (von insgesamt 2 Bewertungen)
Weiterlesen

Zeitung lesen auf dem iPad? Ich tue es: Welt HD und NW ePaper (NW News)!

Ich muss gestehen, dass ich „Die Welt“ aktuell nur lese, da ich diese im Zuge einer trnd Aktion 2 Monate lang kostenlos testen darf. Die NW News hingegen lese ich online, da wir über ein Print Abo verfügen und ich morgens nicht um die Zeitung „prügeln“ möchte. Dann lese ich die News lieber schon im Bett und muss nicht erst vor die Tür gehen. Ich stelle euch nun die beiden Zeitungen einfach mal kurz vor, die eine war die erste Zeitung die es auf dem iPad gab und stammt aus dem Axel Springer Verlag, klar die Rede ist hier von der DIE WELT HD App. Die andere ist eher eine lokale Zeitung aus dem Raum Bielefeld, da es Bielefeld ja gar nicht gibt habe ich mir diese App für den Vergleichtest ausgesucht ;).

Die Welt in deinen Händen

Den Anfang macht der Klassenstreber, die App die zuerst da war. Also die Welt HD App die für 30 Tage 12,99 € kostet, für 3 Monate 32,99 € und im Jahresabo 119,00 € – für den Fall, dass man mehrere iPads hat (kann ja in guten Familien schon mal vorkommen) kann man den Code übertragen. Die Welt bietet Lokale Nachrichten für Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Die Lokalteile erscheinen wochentags und sind ab 22 Uhr verfügbar. Sehr schönes Feature der App, es gibt drei verschiedene Textgrößen zum einstellen. Man kann die Beiträge per Mail an Freunde und Bekannte schicken oder den Link zum Beitrag per Twitter oder Facebook teilen. Eingeblendetete Fotos lassen sich einfach mit den Fingern größer ziehen. Apropo größer ziehen, dank der Welt HD App habe ich heute z.B. gelernt, dass Hoden schneller wachsen als Gehirne! Das ganze findet man unter der Rubrik Wissen, ansonsten gibt es noch Kultur, Sport, Panorama, Schönes Leben, Wirtschaft, Politik und die Titelseite. Hinter dem Menüpunkt „Schönes Leben“ habe ich z.B. gerade gelesen, dass bei H&M demnächst Versace Kleider an der Stange hängen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.2/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen

Beschleunigte OCR-Verarbeitung und vereinfachte E-Book-Erstellung – Papierdokumente direkt ins passende Format für iPad konvertieren

An alle Windows-Nutzer dieses Blogs hier: ABBYY FineReader 11 ist jetzt verfügbar. Warum dies für die iPad-Welt wichtig oder zumindest nützlich sein kann, klärt dieser Artikel.

Im Jahr 2001 wurde ABBYY Europe GmbH gegründet und im gleichen Jahr wurde ABBYY FineReader 5.0 im westeuropäischen Markt vorgestellt. 10 Jahre später, wird uns ABBYY FineReader 11 präsentiert. Denn 2011 hat die Tablet-Generation erst begonnen und Software sollte sich auf die Ansprüche der Tablet-Nutzer einstellen. Dank verbesserter Funktionen und neuen Tools macht ABBYY FineReader 11 die Arbeit mit Dokumenten und Texten noch effizienter! Das ist Texterfassung leicht gemacht.

Abby in 150 Worten erklärt

ABBYY FineReader 11 ist ein intelligentes Texterkennungsprogramm, das mit herausragender Genauigkeit und Effizienz aus gescannten Dokumenten, PDFs und Digitalkamera-Bildern sofort editierbare elektronische Dokumente erzeugt. ABBYY FineReader rekonstruiert Tabellen, Spalten, und andere Formatierungen, was für Euch eine erhebliche Zeitersparnis gegenüber dem herkömmlichen Abtippen und Überarbeiten Eurer Dokumente bedeutet. Die intelligente ABBYY ADRT rekonstruiert nicht nur den Text sondern auch komplexe Strukturen mehrseitiger Dokumente wie Kopf- und Fußzeilen, Fußnoten sowie Seitennummerierung und behält dabei Formatierungen und Verlinkungen bei.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.7/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)
Weiterlesen

Review / AppTest: Ducati Challenge HD – das Motorrad Spiel für das iPad?

Ich besitze leider keinen Motorradführerschein und das wird, zumindestens wenn ich den Wunsch von meiner Freundin berücksichtige, auch so bleiben. Dennoch habe ich ein Fable für die motorisierten 2-Räder und daher habe ich mir heute auch mal das Spiel Ducati Challenge auf das iPad gezogen. Das Spiel hat nämlich etwas, was auch Real Racing 2 HD zu bieten hat: Man kann das iPad mit dem Fernseher verbinden und das Spiel in FullHD spielen. Das iPad wird somit zum Lenker.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen