Umfangreiches Update: simfy App für iPhone rundum erneuert

Da iTunes in der Cloud momentan zwar in Deutschland erhältlich ist, noch nicht 100% funktioniert, schaut sich der Musikbegeisterte nach Alternativen um. Gibt es diese denn überhaupt? Klar, sonst würde ich nicht beginnen, diesen Artikel zu schreiben. Eigentlich kennen die meisten von Euch auch diese Alternative, aber jetzt ist es an der Zeit, die Neuerungen bei simfy vorzustellen. Umfassende Erneuerung der simfy-App für das iPhone sind nämlich erschienen: Mit der neuen Version reagiert simfy auf unsere  Userwünsche, präsentiert neue Funktion und eine überarbeitete Nutzeroberfläche.

Das Musikportal simfy hat seine App für das iPad und iPhone rundum erneuert.  Neben einer überarbeiteten Nutzeroberfläche legt die App besonders bei Stabilität und Schnelligkeit zu.

„Die iPhone-App ist sehr viel intuitiver geworden. Wir haben die gesamte Benutzeroberfläche erneuert: Die App läuft nicht nur schneller und stabiler, sie ist nun auch noch einfacher zu bedienen“,

sagt Gerrit Schumann, CEO von simfy.

Das Besondere: Erstmals können auch ganze Alben, alle markierten Favoritentitel und erstellte Playlists unmittelbar für die Offline-Nutzung heruntergeladen werden. Die so auch ohne Internetverbindung abspielbaren Titel sind im neuen „Downloads“-Bereich übersichtlich nach Künstler, Album, Songtitel und Playlisten sortiert. Neu ist zudem der integrierte „Entdecken“-Bereich, der das Stöbern nach aktuellen Neuerscheinungen, Titeln aus den Charts und redaktionell ausgewählten Genre-Klassikern nun auch mobil möglich macht. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.9/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen

Richtige Wahl liegt beim digitalen Sat-Receiver: Warum vorm schwarzen Bildschirm niemand in 22 Tagen Angst haben braucht

Der technik-affine iPad-Nutzer schaut immer über den Tellerrand hinweg. TV am iPad geht bereits mit einigen zusätzlichen Lösungen, doch wie sieht es bei einem iPad-Nutzer im Wohnzimmer aus, der sein TV-Signal über eine digitale Sat-Anlage empfängt? Mit dem iPad und dem Retina-Display schauen wir nun endlich in High Definition, doch wie gestalten wir höchsten Komfort und HD-Qualität gekoppelt mit Internetfunktionalität im SAT-Bereich? Außerdem werden in zwei Wochen die analogen Satelliten abgeschaltet. In diesem Artikel möchte ich Euch einen digitalen Sat-Receiver zeigen, der zum iPad-Nutzer genauso passt wie jener, der einfach nur enormen wert auf brilliante Qualität und Komfort setzt und damit den Sprung ins bunte digitale Fernsehzeitalter bietet.

Wir mögen die Simplicity beim iPad. Das Klickwheel haben wir beim iPod schon geliebt und dieses Designelement finden wir beim DigiCorder ISIO S auf der linken Seite wieder. Mit diesem Gerät wird uns versprochen, das Fernsehen neu zu entdecken. Mit welchen Mitteln dies passieren kann und ob es uns Spaß macht, klärt dieser Artikel. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Weiterlesen

Schmidt Puzzle-App zum Nulltarif im Osternest

Wie wäre es mit einem sinnvollen Zeitvertreib, der sich hervorragend über die Osterfeiertage ausprobieren lässt? Schmidt Spiele, Deutschlands großer Puzzle-Anbieter, legt den Fans kleiner Teilchen zu Ostern kostenfrei seine App „Schmidt Puzzle“ ins Nest! Ebenfalls bis zum 13. April können im App-Store eine Auswahl kniffeligerer Motive, die kurzweiligen Zeitvertreib am iPad versprechen, zum Nulltarif heruntergeladen werden.
Wie in echt lässt sich jedes Puzzle-Teilchen frei bewegen, hin- und herschieben, mit zwei Fingern nach rechts oder links drehen und bei Bedarf sogar zoomen. Für den größtmöglichen Bedienkomfort sorgt dabei der Vergrößerungseffekt, so dass man jedes noch so kleine Teil gezielt berühren und kontrolliert bewegen kann. Der Spielstand wird bei einer „Puzzle-Pause“ von der App automatisch abgespeichert. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 7.6/10 (13 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Weiterlesen

App – Test: Voice Assistant für das iPad

Das erste was mir bei der Voice Assist App aufgefallen ist: Das Logo! Es sieht so verdammt edel aus, dass ich die App nun wirklich gerne starte. Doch was ist eigentlich der Voice Assist?

Mit dem Voice Assistant habt ihr eine kleine, nur 2,7 Megabyte große, aber feine Speech-to-Text App für das iPad. Hier bekommt ihr keine überladene Applikation mit zahlreichen Funktionen die sowieso kein Mensch braucht. Hier bekommt ihr die Möglichkeit eurem iPad etwas zu diktieren.

Ford hat gerade eine Studie veröffentlicht. So sollen z.B. 49 % der Autofahrer in Deutschland während der Fahrt eine SMS lesen. Ich möchte nicht wissen wie viele auch eine SMS beantworten. Von Ford wird es zukünftig eine Funktion geben um sich  die SMS vorlesen zu lassen, mit der Voice Assistant App kann man auch jetzt schon die SMS diktieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 7.9/10 (14 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Weiterlesen

ROMO – Der Smartphone Roboter

Drei Kindheitfreunde deren Leidenschaft es ist coole Sachen zusammenzubauen, hatten die Idee, einen speziellen Roboter zu entwerfen, der mit einem Smartphone interagiert. Als sie die ersten Prototypen herstellten, stießen sie auf so großes Interesse, dass sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben und sich nun unter dem Firmennamen Romotive zusammengeschlossen haben. Wie dieser Roboter aussieht und was er alles kann schauen wir uns nun an.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.0/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)
Weiterlesen

Review: A+ HandPiano – Klavier spielen auf dem iPad leichtgemacht?

Früher als kleiner Junge habe ich gerne mal auf dem Klavier herumgeklimpert. Als ich mir die Tasten beschriftet hatte und auch die Noten dementsprechend aufgeschrieben hatte, klappte es sogar recht flüssig mit einfachen Musikstücken. So ähnlich muss man sich die iPad App „HandPiano“ vorstellen. Es gibt einem die Möglichkeit 6 verschiedene Instrumente zu spielen ohne diese dabei wirklich spielen zu können.

Die Instrumente

Pop Piano, Grandpiano 1, Grandpiano 2, eine Akustische Gitarre, eine Ukulele (Stefan Raab lässt grüßen) und ein Xylophone stehen zur Verfügung. Dabei kann man sogar in Teilen auf eine Auto-Play Funktion zurückgreifen um sich z.B. selber mit dem iPad einfach nur begleiten zu lassen wenn man gleichzeitig ein normales Instrument spielt. Bei der Funktion muss man dann nur noch die Akkorde anschlagen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.8/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)
Weiterlesen

NAD Visio 1 sollte bekannt sein: Musikgenuss ohne Kabel vom iPad

Als Dockingstation eignet sich der neue NAD VISIO 1 für iPod touch und iPhone und ermöglicht auch die drahtlose Einbindung von Tablets und Smartphone anderer Hersteller. Sogar haben wir aufgrund der hochwertigen aptX-Bluetooth-Unterstützung es geschafft, ein Notebook und einen Desktop-Rechner kabellos zu verwenden. Es gibt zwei spontane Aussagen, wenn Damen und Herren das neue NAD Visio 1 sehen: Während die Damen von einer Gepäckrolle sprechen, entdecken Herren ein atemberaubendes Design. Über Geschmäcker lässt sich streiten, aber über einen deutlichen Hörgenuss nicht. In diesem Artikel stellen wir Euch eine Dockingstation vor, die noch im Hintergrund steht, aber gefühlt in zwei Tagen alle anderen Hersteller auf der linken Spur überholt. Ob das Überholmanöver gelingt oder es lediglich bei einem Versuch bleibt, klären die nächsten Absätze.

Wie bereits im Bild erkennbar, ist die Halterung des NAD Visio 1 um 90 Grad schwenkbar, so dass die CoverFlow-Nutzer unter uns mühelos Ihrem Wischdrang nachkommen können, um digital durch Ihre Musiksammlung zu browsen. Grundsätzlich wird die Bildwiedergabe im größeren Querformat unterstützt, was eine Menge Anwendungsbeispiele bietet. Doch gehen wir der Reihe nach. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Weiterlesen

Neues iPad über drei Millionen mal verkauft

Das neue iPadIhr habt doch sicherlich auch ein neues iPad? Apple hat nämlich heute bekanntgegeben, dass es seit dem Verkaufsstart am Freitag, 16. März drei Millionen neue iPad verkauft hat. Das neue iPad bietet ein neues Retina Display, Apples neuen A5X Chip mit Quad-Core Grafik und eine 5-Megapixel iSight Kamera mit fortschrittlicher Optik, um beeindruckende Fotos zu schießen und Videos in 1080p HD aufzunehmen. Im weiterhin schlanken und leichten Formfaktor erreicht das neue iPad die gleiche, ganztägige Batterielaufzeit von 10 Stunden (Die Lebensdauer der Batterie und die Ladezyklen variieren je nach Nutzung, Systemeinstellungen und anderen Faktoren). iPad Wi-Fi + 4G unterstützt die Verbindung zu ultraschnellen 4G LTE Netzwerken in den USA und Kanada und zu schnellen 3G Netzwerken auf der ganzen Welt, einschließlich derer, die auf HSPA+ und DC-HSDPA basieren (4G LTE wird ausschließlich in den USA von AT & T und Verizon und in Kanada von Bell, Rogers und Telus Netzwerken unterstützt. Datenverträge werden separat verkauft).
 
„Das neue iPad ist mit drei Millionen verkauften Stück ein Kassenschlager – und der bis heute erfolgreichste Verkaufsstart eines iPad,“
sagt Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. 
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Weiterlesen