Wie ihr mit Eurem iPad ein Multi-Room-Soundkonzept umsetzt – das SONOS Soundsystem

Musik macht Spaß und wir haben etliche Musik-Streamindienste, die wir nun mit der richtigen Hardware geniessen sollten. Da darf die Vorstellung eines SONOS-Systems nicht fehlen. Der Begriff des kabellosen Streamens von Musik fällt immer öfter. Woran denkt ihr als aller Erstes? An die AirPlay-Technologie von Apple. Ja, ich auch. Einfach und ohne größeren Aufwand sind die Argumente für Apples Streaming-Dienst. Es gibt eine parallele Technologie. Angeboten wird diese von SONOS und anders als AirPlay könnt ihr mit einem SONOS Soundsystem auf Wunsch in jedem Raum einen anderen Titel spielen. Hier wird es konzeptionell interessant, wenn wir neben dem Wunsch nach kabellosem Streamen auch noch auf der Suche nach einem Multi-Room-Soundkonzept sind.

In unserem Beitrag testen wir drei Komponenten für unser Multi-Room-Soundkonzept: Einmal die SONOS-Bridge und zweimal die Play5-Lautsprecher, die einen Gesamtwert von knapp EUR 790,- haben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Details

HowTo: Wie ihr das Netzwerk einer AirPort Express Basisstation für Euer iPad erweitert – Der FRITZ!WLAN Repeater 310

Vor einigen Wochen haben wir bereits die Apple AirPort Express Basisstation hinsichtlich der Reichweite getestet, da wir ein bereits vorhandenes Netzwerk mit der TimeCapsule erweitert haben. Viele Fragen erreichte die Redaktion und die Antwort, ob die Apple Airport Express Basisstation über drei Etagen funkt ist recht eindeutig ausgefallen: Leider nein. Bei drei Etagen und der Positionierung in der mittleren Etage bleibt oben ein Raum ohne WLAN-Netz. Das mag der gesündeste Raum sein, aber für den Empfang von schnellem Internet ist dieser nicht geeignet. Daher wird hier kein iPad und iPhone Freude haben. Wir haben hiermit ein SetUp mit einer TimeCapsule, die mit einer Apple AirPort Express erweitert wird – allerdings nicht ausreichend. Um eine weite und absolute Abdeckung zu erreichen, bedienen wir uns zu einem günstigen und preiswerten Trick aus dem Zubehörhandel – doch funktioniert dieser auch mit den Apple-Produkten?

Klein und kompakt: Der neue FRITZ!WLAN Repeater 310 steht für mehr Reichweite in jedem WLAN-Netz.

Das Ding ist leicht und klein, benötigt lediglich eine freie Steckdose und ist soll einfach in der Installation sein. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)
Details

Microsoft Tastatur am iPad? Das Wedge Keyboard läuft

Wer es möchte, kann sein iPad mit Microsoft-Komponenten bedienen. Folgendes Szenario sollt ihr Euch vorstellen: Nachdem Windows 8 erschienen ist und für Touchscreen-Geräte optimiert wurde, kommt der typische iPad-Nutzer an seinen Schreibtisch, fängt an mit seinem Finger herumzuwischen und flucht nach einer Weile über seinen 6-seitigen Schreibreport auf Pages, da er doch eine Tastatur benötigt: Hier kommt unsere Produktempfehlung für die echten Office-Arbeiten. Es gibt doch nichts Schöneres, als eine echte Tastatur am iPad, oder?!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.6/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

Holen Sie alles aus Ihrem iPad heraus mit dem Eassee 3D Frame Kit

3D erfeut sich größter Beliebtheit und ist bei neuen Fernsehern bereits als Standard integriert. Den Durchbruch in der mobilen Welt hat 3D jedoch noch nicht geschafft. Für all jene jedoch, die das 3D Erlebnis auch gerne auf Ihrem iPad haben wollen, gibt es nun ein Produkt namens “Eassee 3D Frame Kit”. Wer nun fürchtet, dass man sich eine der lästigen Brillen aufzussetzen muss, mit den man normalerweise 3D-Videos genießt, der kann aufatmen! Es wird lediglich das Kit und unteranderem für ein besseres Tiefenerlebnis die kostenlose App “Eassee 3D” benötigt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (14 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Teil 8: Seagate stellt neue HDD Speicherlösungen für den Unternehmenseinsatz vor

Willkommen liebe Leser, zum achten Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil gibt Euch ein Update hinsichtlich der Seagate-Festplatten auf den Weg und baut auf den vierten Teil auf.

Seagate stellte gestern nämlich drei neue HDD Festplatten für den Unternehmenseinsatz vor, die sowohl für die Verwendung in klassischen Datencentern als auch in Cloud Infrastrukturen entworfen wurden. Die Seagate Enterprise Value HDD (ehemals Constellation CS, wir berichtete im vierten Teil unserer Serie) eignet sich perfekt für die Speicherung großer Datenmengen in der Cloud, bietet eine Kapazität von bis zu 3TB und kann für den Betrieb im Energiesparmodus konfiguriert werden – dies eignet sich besonders gut für das effektive und günstige Speichern der stetig und unstrukturiert wachsenden Daten, die üblicherweise in der Cloud anfallen. Als zweite Produktneuheit präsentiert Seagate die nächste Generation der extrem zuverlässigen Festplattenserie, die unter der Bezeichnung Seagate Enterprise Capacity 3,5 HDD (vormals Constellation ES.3) auf den Markt kommt. Sie umfasst die derzeit größte Bandbreite an Kapazitäten (1, 2, 3 und 4 TB) und ist für den Einsatz in Datencentern optimiert. Die dritte Neuheit ist die Seagate Enterprise Performance 10K HDD (ehemals Savvio 10K.6), die sich durch erstklassige Leistungswerte und integrierte Sicherheitsfunktionen für bestmögliche Speicherung und Datensicherung auszeichnet.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Im dritten Teil haben wir Euch die fortschrittliche Lösung, die DiskStation Synology DS 213 ans Herz gebracht. Der vierte Teil lieferte Euch noch die passenden Festplatten von Seagate, gefolgt vom fünften Teil in einem ersten Audio-Eindruck des NAS-Servers in unserem Podcast. Der sechste Teil rundete die Serie mit dem DiskStation Manager ab. Im siebten Teil gab es die App-Empfehlung AirPlayer und im achten Teil gibt es die aktuellste Nachricht von Seagate über das Update der Produktlinie.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Teil 6: Einrichtung des DiskStation Manager 4.1

Willkommen liebe Leser, zum sechsten und vorletzten Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil beschreibt eine wichtige Ergänzung zum dritten und vierten Teil, denn ohne die richtigen Einstellungen in der BackEnd-Software namens DiskStation Manager 4.1 wird die Synology DS 213 nicht zufriedenstellend arbeiten! Die Abkürzung der Software lautet auch DSM (=DiskStation Manager) und befindet sich aktuell in der Version 4.1. Das DSM wird fortlaufend weiterentwickelt, um den Benutzererwartungen gerecht zu werden. Die folgenden Themen spiegeln das Engagement für Cloud-Dienste, digitales Content-Management, eine einfache Speicherkonfiguration, Unterstützung bei der Virtualisierung und multifunktionale NAS-Anwendungen der Firma Synology wider.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Im dritten Teil haben wir Euch die fortschrittliche Lösung, die DiskStation Synology DS 213 ans Herz gebracht. Der vierte Teil lieferte Euch noch die passenden Festplatten von Seagate, gefolgt vom fümften Teil in einem ersten Audio-Eindruck des NAS-Servers in unserem Podcast und im sechsten Teil verraten wir Euch ein paar sinnvolle Tipps und Tricks für die Einstellungen der mitgelieferten Software.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG Teil 5: #070 Datensicherung & eigene Cloud: Synology DS 213 plus Seagate Festplatte

Willkommen zur 70. Ausgabe des iPadBlog.de Podcasts.

 

Willkommen liebe Leser und heute auch Zuhörer, zum fünften Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil beschreibt ausnahmsweise nicht, sondern belauscht Euch über den ersten Eindruck der Synology DiskStation und den passenden Festplatten. Der Beitrag ist ein reiner Audiobeitrag, den ihr auf Abruf und kostenfreies Abonnement bei iTunes abhören könnt. Zu Gast im Podcast sitzt Sascha Gozdziejewski von SaGoz Media an der Seite von Rafael. Dies ist eine nette Ergänzung zum dritten und vierten Teil, denn jetzt wisst ihr bereits, was die Synology DS213 ist und dass sie ohne Festplatten nicht arbeitet.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Im dritten Teil haben wir Euch die fortschrittliche Lösung, die DiskStation Synology DS 213 ans Herz gebracht, die im vierten Teil mit Seagate Festplatten ausgestattet wurde. Heute erhält ihr einen Audiobericht, in welchem Sascha und Rafael über den ersten Eindruck der Synology DS213 und Seagate Festplatte sprechen, um Euch eine sichere Handhabung Eures Datensicherungssystems inklusive Eurer CloudStation zu ermöglichen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.5/10 (16 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +14 (von insgesamt 14 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Teil 4: Empfehlenswerte Festplatten für die fortschrittliche Lösung für Datensicherung: 2x 3,5″Seagate 2TB Constellation ES (24×7) Festplatten

Willkommen liebe Leser, zum vierten Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil beschreibt eine wichtige Ergänzung zum dritten Teil, denn ohne Festplatten wird unsere Synology (DS 213) nicht arbeiten! Doch irgendwelche Festplatten “mal” online bestellen wäre hier fatal. Während die meisten Nutzer bereits auf SSD fokussiert sind, müssen wir uns hier um 3,5 Zoll Magnetfestplatten kümmern, die den Aufgaben eines NAS-Servers gerecht werden. Das macht nicht jede 3,5″ Festplatte aus dem Handel – hier ist Vorsicht geboten. Die Constellation Serie bei Seagate wird am 16.10.2012 durch eine neue Namensserie ersetzt, so dass es bis zum 8. Teil sehr spannend bleibt.

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Im dritten Teil haben wir Euch die fortschrittliche Lösung, die DiskStation Synology DS 213 ans Herz gebracht, doch nun fehlt Euch ein essentielles mechanisches Teil, damit die Synology DS 213 auch funktioniert. Die Festplatte! Heute erhält ihr DIE Empfehlung für eine sichere Handhabung Eures Datensicherungssystems inklusive Eurer CloudStation.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Details

DATENSICHERUNG – Teil 3: Die fortschrittliche Lösung für Datensicherung und -management: Synology DS 213

Willkommen liebe Leser, zum dritten Teil unserer Serie zum Thema Datensicherung und Lösungsempfehlungen. Dieser Teil beschreibt den Höhepunkt der Themenserie, daher bitte ich um eine gesteigerte Aufmerksamkeit. Der Markt entwickelt sich rasant und damit auch die Lösungen im Bereich der Datensicherung und Zugriff von einem Smartphone oder iPad auf seine Daten, die nicht in einem fremden Land gehostet werden, sondern im eigenen Heim oder im Büro. Und wo findet man schon einfache Konfiguration gekoppelt mit einer hohen Effizienz?

Was erwartet Euch in dieser Serie?

Im ersten Teil ist die Notwendigkeit der Serie unterstrichen worden. Im zweiten Teil haben wir Euch das R-RAID und G-Connect als gewöhnliche Lösung vorgeschlagen. Heute erhält ihr DIE Lösung, die ich als fortschrittlich und zukunftsweisend halte. Und so sieht die Lösung aus:

Was ist die Synology DS 213?

Die DiskStation DS213 bietet mit einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis als 2-Bay NAS-Server eine vielseitige Lösung für das Teilen und Sichern von Daten in Büros und Arbeitsgruppen. Die Synology DiskStation DS213 ist ein funktionsreicher 2-bay NAS-Server für Arbeitsgruppen und Büros, der speziell für Benutzer entwickelt wurde, die Daten kosteneffizient teilen und schützen müssen und dabei gleichzeitig die Produktivität mit einer Vielzahl von Office Anwendungen erhöht.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (14 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +14 (von insgesamt 14 Bewertungen)
Details