Hinter den Kulissen bei videotrainingsworkshop.de

Dirk Küpper hat Apple Erfahrung seit 1987. Screenrecorder ist er seit Oktober 1999. Dirk sagt: Eine lange Zeit. Aber eine gute Zeit. Fing doch damals alles recht klein und beschaulich mit ersten Schritten auf Windows an. Hypercam nannte sich das kleine Programm. Das Leben als Supporter ist nicht immer leicht gewesen. Musste man früher noch zu einem Computer hinlaufen und es dem Anwender immer wieder vormachen, zeichnet man heute einfach die notwendigen Schritte am Bildschirm auf und stellt sie über das Internet zur Verfügung (1999 stellten wir Lernclips ins Internet, warum hat das damals kein anderer gemacht?). Mit einem Screenrecorder kann man auch Teamviewer, iChat oder Skype Sitzungen aufzeichnen und später als Download zur Verfügung stellen. Der Lernende macht nur noch Klick und schon hat er die Session auf seinem Rechner. In diesem Artikel möchte ich drei gängige Screenrecorder (Quicktime X, SnapzXPro und Screenium) vorstellen und vergleichen. Ein Interview mit Camtasia rundet den Artikel ab. Auf lange Sicht werden Videotutorials (Screencasts) textbasierte Tutorials auf Internetseiten immer mehr ablösen.

Adobe-Studie ermittelt Herausforderungen bei der Messung von Social Media Aktivitäten

Wir sitzen hier gerade im Pressezentrum und schreiben Euch live direkt aus der dmexco aus Köln. Die Themen hier könnten unterschiedlicher nicht sein. Was fällt auf? Die Messe ist voll. Gleich am ersten Tag muss man sich ab 11 Uhr schon in den Gängen drängen. Der Eingang NORD ist am besten für mich, denn hier erreiche ich die beiden Haupthallen 7 und 8 am besten. Es scheint, ob alle Unternehmen, die im Online-Marketing und Bereich eCommerce etwas zu sagen hätten, hier in Köln vertreten sind. Neben apprupt, Google, XING, facebook, etracker ist mir auch ADOBE aufgefallen, die hier auf der Messe ein spannendes Thema behandeln und Ergebnisse auf der dmexco vorgestellt haben: 78 Prozent der Marketing-Entscheider haben keinen Überblick über ihren Social Media ROI, Industriestandard für Nutzenermittlung wird daher nun gefordert.

Oberste Priorität für Europäische Marketing-Entscheider hat die Frage, wie sie den Wert ihrer Investitionen in Social Media messbar machen können. Dies ist das Ergebnis einer europaweiten Studie, die Adobe Systems heute im Rahmen der dmexco vorgestellt hat.

Die unabhängige Studie wurde vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne im Auftrag von Adobe Systems durchgeführt. 500 Marketing-Direktoren in Großbritannien, Frankreich, Italien, Deutschland und Skandinavien wurden erstmals hinsichtlich des Nutzungs- und Messverhaltens sowie der Einstellungen gegenüber Social Media Marketing in der gesamten Region befragt. 58 Prozent gaben an, dass „die Entscheidung darüber, wie der Wert ihrer Social Media Investitionen gemessen werden soll“, oberste Priorität im Social Media Marketing habe.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Vor Cybermobbing kann man sich schützen

Wenn Kinder ungern in die Schule gehen, könnte Cybermobbing die Ursache sein. Laut einer aktuellen Microsoft-Studie war bereits jeder vierte deutsche Schüler Opfer einer Mobbingattacke aus dem Internet. Vor allem Eltern können viel tun, um Jugendliche vor den Gefahren des Internets zu schützen. Diesen Artikel möchten wir besondern des Eltern widmen, die in den letzten Tagen bei der Einschulung Ihrer Kinder eine Erklärung unterschreiben sollten, dass keine Informationen von Schülern und Lehrern über die Schule im Internet auftaucht. Nachdem der Artikel „iPad Apps für Kinder – Lernen, Spielen und noch vieles mehr – doch ab welchem Alter?“ erhöhte Aufmerksmakeit bei unseren Lesern im positiven Sinne verursacht hat, möchten wir in diesem Themengebiet gerne weiter informieren.

Anfang September beginnt auch in den letzten Bundesländern das neue Schuljahr. Wenn sich Kinder nicht freuen, ihre Freunde und Klassenkameraden wiederzusehen, könnte das am „Cybermobbing“ liegen. Nach einer internationalen Studie von Microsoft wurde bereits jeder vierte deutsche Schüler Opfer einer virtuellen Mobbingattacke. International liegt Deutschland damit genau im Mittel. Am höchsten war der Wert in Brasilien: Hier gab die Hälfte der Befragten an, unter Cyberattacken zu leiden. Am niedrigsten lag die Quote in den USA mit etwa 16 Prozent.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (13 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +13 (von insgesamt 13 Bewertungen)

Zusammenfassung und Liveticker zur WWDC 2011

Hier erfahrt ihr die Zusammenfassung zur aktuellen Keynote am 6. Juni 2011 – alle Daten knapp zusammengefasst. Lange Schlangen haben sich vor Stunden bereits vor dem Moscone Center gebildet. Letzte Spekulationen vor Beginn: Was steckt wirklich unter den verhüllten Plaketen und Bannern? Gibt es  noch ein „One More Thing“? Die Keynote beginnt… mit über 5.000 verkauften…

Spiele-App „A Knights Dawn“ hebt das klassische Tower Defense auf ein neues Level: Multilevel!

Nach acht Monaten Entwicklungszeit veröffentlicht der deutsche Entwickler VisionaryX sein Erstlingswerk:  „A Knights Dawn“ – ein Multilevel Tower Defense Spiel für iPad, iPhone und iPod touch.

Euch erwartet neben tiefgehendem strategischen Gameplay eine facettenreiche Fantasywelt mit detailverliebten Grafiken sowie butterweichen Animationen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)
Play

Großunternehmen setzen auf Private Cloud

IDC White Paper: Sicherheitsaspekte bestimmen den Weg in die Cloud. Seit 2010 beherrscht die Kategorie „PC-Tabletts“ den Computermarkt und ein eindeutiger Trend für diese Geräte sind das „Cloud-Computing“. Der Vorteil liegt auf der Hand – kein großer Speicher im Gerät notwendig und Zugriff von allen user-devices (Nutzer-Geräten).

Cloud Computing hat in vielen Unternehmen einen Paradigmen-Wechsel ausgelöst. Das geht aus einem aktuellen White Paper hervor, das IDC im Auftrag von Microsoft Deutschland realisiert hat. Dabei profitieren besonders Großunternehmen schon heute von den Vorteilen der Cloud-Services und gehören damit zu den Vorreitern bei der Nutzung von Cloud Computing. Während sich 2009 lediglich jeder Fünfte Entscheider mit der Cloud beschäftigte, hat sich deren Wert nun fast verdreifacht (85 Prozent). Unter den Befragten spielen bei der Einführung von Cloud-Services Sicherheit und Standort der Daten eine ambivalente Rolle. IT-Verantwortliche in den Unternehmen sehen in der Nutzung der Cloud-Services einerseits eine Chance, das immer komplexere Thema IT-Sicherheit zumindest für den Service an den jeweiligen Anbieter abzugeben, um so Ressourcen und Zeit zu sparen. Andererseits haben sie aber auch Bedenken gegenüber der Sicherheit. Großunternehmen setzen daher vor allem auf Private Cloud Lösungen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Ägypten verlässt sich während der Krise auf das Social Media Tool Hootsuite

Das HootSuite Social Media Dashboard wurde von der ägyptischen Regierung nicht geblockt, während der dauerhaften Abstellung von vielen Websites. Mit Facebook, Twitter wurden noch weitere Tore zur Aussenwelt einfach abgeschnitten, so dass die ägyptische Bevölkerung aber schnell herausgefunden hatte, dass HootSuite als Workaround für die Veröffentlichung von Nachrichten in alle soziale Netzwerke möglich war!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)