Liveticker zum Apple-Event am 10. Juni 2013

Hier erfahrt ihr die Zusammenfassung zur aktuellen Keynote am 10. Juni 2013 – alle Daten knapp zusammengefasst. Letzte Spekulationen vor Beginn: Plakete zeigen die Zahl „sieben“ für das mobile Betriebssystem iOS 7 für das iPad und iPhone. Wird es das iPad Mini 2 und die iWatch wirklich geben? Auch neuen Mac Minis und MacBook Pros soll es geben. Aber wird es noch ein „One More Thing“ geben? Zumindest gibt es das Apple Special Event definitv heute zum direkt anschauen – es wird nicht verschoben. Wer AppleTV hat, wird sich freuen – siehe Eintrag um 18:00 Uhr. 

wwdc_iOS7-main-2013

Warum hier mitlesen? Na wegen unserer Kommentare und weiteren Einschätzungen! Die Keynote wird bald beginnen… Ach: Und nicht vergessen, alle paar Minuten die Seite neu zu laden – Auf geht’s.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (13 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +13 (von insgesamt 13 Bewertungen)

App Studio geht mit HTML5 für das Digital Publishing live – das eigene Magazin auf dem iPad

Zum Jahreswechsel konnten bereits Designer kostenlos Testveröffentlichungen für iOS, Android und Kindle Fire erstellen: App Studio, die neue Cloud-basierte HTML5-Lösung, die Print in interaktive digitale Erlebnisse umwandelt, ist im Dezember 2012 livegeschaltet worden. App Studio basiert auf HTML5 und senkt das Risiko des digitalen Publishings, indem die Software Designern ‒ von kleinen Agenturen bis hin zu großen Unternehmen ‒ die Flexibilität bietet, App-Inhalte für beinahe jedes Tablet oder Smartphone zu erstellen. Durch eine kostenlose Testversion und geringe Veröffentlichungskosten können Designer und Anbieter von Inhalten schnell beginnen, Apps in der verwalteten Cloud-Umgebung von App Studio zu erstellen und zu testen.

App Studio baut auf getesteter und bewährter Technologie auf und wird von Verlagen, Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen weltweit verwendet, z.B. BBC, New England Journal of Medicine, Time Inc., Amnesty International, Daimler und weiteren.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Mehr Touch für Touchdisplays!

Der Computerwissenschaftler Chris Harrison hat ein Touchdisplay entwickelt, das zwischen der Berührung mit den Fingerspitzen, den Fingernägeln, den Fingergelenken oder einem Stift unterscheiden kann. Doch ist es weniger die Hardware die das ermöglicht sondern vielmehr die Software, die anhand der Vibrationen und der Akustik erkennt was das Display berührt hat. Dies ermöglicht natürlich neue Möglichkeiten…

Windows Emulator CrossOver momentan kostenlos dank 100.000 Wählern!

Der je nach Support bis zu 51 Euro teure Emulator CrossOver wird momentan für 24h kostenlos vom Hersteller Codewavers angeboten. Das kommt jedoch nicht grundlos, sondern ist teil eines Versprechen welches CodeWeavers gegeben hat. Aufgrund der immer geringer werdenden Wahlbeteiligung in den USA, verkündete Codeweavers, dass sie ihren Windows Emulator unter dem Motto „Return of The Quack: Flock the Vote!“ kostenlos anbieten werden, sobald sich 100.000 amerikanische Bürger verpflichten an der Präsidentschaftswahl teilzunehmen. Dieses Ziel wurde nun erreicht und zu unser aller Freude gilt das Angebot weltweit.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

Atemberaubene Panoramen mit Photosynth und Co.

Das was Sie gleich sehen ist meiner Meinung nach einfach der Oberhammer. Es handelt sich hierbei um die App Photosynth aus dem Hause Microsoft, mit der Sie atemberaubende 3D Panoramen machen können. Dafür benötigen sie entweder ein Windows Phone oder ein iOS Gerät und eine ruhige Hand wäre ebenfalls hilfreich. Warum eine ruhige Hand? Das werden Sie wahrscheinlich bei Ihrem ersten Versuch ein Panorama aufzunehmen, bemerken.

Die App funktioniert so, dass das erste Bild den Startpunkt festlegt und sie ihre Kamera dann entweder ein Stück nach oben, unten, links oder rechts bewegen. Die Bilder werden automatisch von der App geschossen, d.h. man selber muss nur das Smartphone bewegen. Bewegt man sich zu weit, wird man aufgefordert zum vorigen Bild zurückzukehren, was gar nicht so einfach ist wie es klingt. Auch gibt es hier und da noch den ein oder anderen kleinen Bug beim Erkennen des vorherigen Bildes und so kann es sein, dass er bereits ein Bild macht bevor sie am vorigen Bild angelangt sind. Dies hat zufolge das im Panorama am Schluss Verzerrungen vorzufinden sind oder Sachen fehl am Platz sind. Aus diesem Grund heißt es: „Mit Geduld zum Erfolg“. Nach den ersten Probeversuchen werden sie jedoch schnell merken, dass es immer besser klappt und sie in der Lage sind Panoramen wie dieses zu erstellen.



Zusätzlich kann man bestimmte Stellen, wie hier in diesem Beispiel zu sehen, verlinken, sodass man direkt an die gewünschte Stelle mit der Kamera springt.  Wenn man anschließend mit der Bearbeitung fertig ist kann man sein Panorama mit einer einfachen Berührung mit seinen Freunden über ein soziales Netzwerk teilen. Soo was kostet nun diese durchaus umfangreiche App? Die Antwort ist: „GAR NIX“. Microsoft stellt uns hier eine wirklich exzellente App absolut kostenlos zur Verfügung, die sie wenn sie ein Windows Phone besitzen hier und bei einem iOS Gerät hier herunterladen können.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)

LEAP: Die lang erwartete Gestensteuerung für euren Mac

Leap ist eine von meiner Seite aus lang erwartete und zudem noch gut funktionierende Gestensteuerung für euren Mac. Seit dem Film Minority Report wo Tom Cruise alleinig mit seinen Händen den kompletten Rechner bedienen kann, bin ich auf der Suche nach einem solch ähnlichen Tool. Leap ist die Lösung, und das für gerade einmal 69,99 US-Dollar!



VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Cloud Google Drive ist Live!

Nun ist es soweit, Google Drive öffnet den Nutzern ihre Wolke. Mit 5Gb kostenlosen Speicher wird geworben, was den Konkurrenten Dropbox der lediglich nur 2GB kostenlos anbietet in den Schatten stellt. Nur SkyDrive von Microsoft bietet mit 7  bzw. 25 Gigabyte mehr kostenlosen Speicher. Sind einem die 5 GB nicht genug, dann kann man für etwas Geld seinen Speicherplatz erhöhen. 25 GB bietet Google für eine monatliche Gebühr von 2,50$, für 100Gb werden 5$ verlangt usw.. Das sieht nach einer klaren Kampfansage gegen die bisherige Nummer 1 im Cloudgeschäft Dropbox aus, welche 50 GB für 9,99$ monatlich bietet und somit vier mal so teuer ist als Google.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (13 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Sag Hallo zu Spotify in Deutschland

Schande über mein Haupt: Mir ist bewusst, dass dieser Artikel eigentlich vor genau vier Wochen hier stehen müsste und trotzdem möchte ich Euch die nötigen Informationen über einen in Deutschland neue Musik-Streamindienst nicht vorenthalten. Spotify öffnet nämlich deutschen Musikfans einen neuen Weg zum Musikhören: Ihr erhaltet ab sofort Zugriff auf über 16 Millionen Titel* via Computer, Smartphone und vielen anderen Geräten. Einfach den Namen eines Interpreten, Albums oder Songtitels eingeben, auf „Play“ klicken – und genießen. Mit Spotify lassen sich Playlists erstellen und über Facebook mit Freunden teilen. Und: Spotify bietet einen echten kostenlosen Service, den weltweit bereits Millionen Musikfans lieben. Kein Schnickschnack, keine Testphase, keine Bauernfängerei – einfach zuhören und in Musik schwelgen, Tag für Tag, Monat für Monat.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Sag auf Wiedersehen zu iWork.com public beta

Eben als ich noch beim Fußball spielen war, ist um 21:22 Uhr eine Email aus den USA eingetroffen, die folgenden Inhalt kommuniziert: 

Danke lieber Nutzer, dass Du an iWork.com public beta teilgenommen hast. Letztes Jahr wurde bereits die iCloud gelaunched – ein Service für das Speichern von Musik, Fotos, Dokumenten und mehr, um die Daten kabellos an alle Endgeräte zu streamen. Heute sind bereits über 40 Mio. Dokumente von mehreren Millionen iWork-Kunden in der iCloud abgespeichert.

Mit diesem neuen Weg, um zwischen Euren Endgeräten iWork-Dokumente mit iCloud zu teilen, wird mitgeteilt, dass der iWork.com public beta Service nicht mehr erreichbar sein wird. Ab dem 31. Juli 2012 werdet ihr keinen Zugang zu Euren Dokumenten auf der iWork.com Webseite haben oder diese im Web anschauen können

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: -1 (von insgesamt 3 Bewertungen)