Warum Delicious Library 3 jetzt ausgereift ist

Icon von Delicious Library 3 - Delicious Monster Software, LLCVor einigen Jahren habe ich mit Delicious Library in der ersten Version begonnen. Zu der Zeit wollte ich mein persönliches Inventar bestehend aus Büchern, Filmen, Musik und Videospiele katalogisieren und ein kleines System aufbauen, um Leihgaben verfolgen zu können. Wie oft habe ich etwas ausgeliehen und nie wieder bekommen. Spätestens wenn ich es selber nach einigen Monaten gebraucht hatte und nicht finden konnte, dämmerte es mir, dass ich es verliehen hatte. Doch an wen nur? Kürzlich habe ich wieder 6 DVDs verliehen, weil eine Person ab nächster Woche ins Krankenhaus geht und per MacBook Pro einige DVD Klassiker anschauen möchte. Es lag wieder an mir, dass ich die Medien weder eingescannt hatte, noch mir die Titel aufgeschrieben habe. Mal sehen, ob ich die Anzahl der DVDs auch wieder bekomme.

delicious_library3_banner

Der Aufbau – das Aussehen

Für diejenigen unter Euch, die vor über 6 Jahren noch die Version 2 benutzt haben, hat sich einiges hinsichtlich Aufbau und Aussehen geändert. Für alle Neunutzer wird dieses Programm ziemlich aufgeräumt und logisch erscheinen. Es hat sich sehr viel zur Vorgängerversion getan. Im Glauben der Entwickler definitiv zum Besseren, doch vielleicht mag es Neuerungen geben, die den Nutzer nicht amüsieren?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)