Sprechen und gehört werden – mit dem System 10

Logo Musikmesse iPadBlog SpecialDie im heutigen vorgestellte Artikel beschriebene Zubehörgruppe kann zwar nicht direkt an das iPad angeschlossen werden, ist aber für viele iPad-Nutzer, die technisch-affin sind und im Bereich Ton und Sound zu tun haben, ein spannendes Produkt. Zum ersten Mal in Europa nämlich hatte Audio-Technica das neue digitale Funksystem “System 10” auf der Prolight+Sound 2013 in Halle 8.0 am Stand B32 vorgestellt. Das äußerst universelle Funksystem bietet ein höchstes Maß an Zuverlässigkeit und einfache Bedienung für Sänger, Gitarristen, Bassisten, Podcaster, Moderatoren oder auch für Installationen zu einem attraktiven Preis.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Wie teuflische Farben den Frequenzgang eines iPad-Nutzers erweitern

Logo Musikmesse iPadBlog SpecialDas iPad hat bekanntlicherweise einen Klinkenstecker-Eingang und möchte den Kopfhörereingang auch mit Futter befüllt haben. In der Kategorie ZUBEHÖR findet ihr stets innovatives Zubehör für Euer iPad, iPhone und andere technische Geräte, besonders aber auch Kopfhörer. Audio-Technica bringt dieser Tage eine aufregende, rote Version des professionellen Monitorkopfhörers ATH-M50 auf den Markt. Vorgestellt wird dieser auf dem Stand von Audio-Technica während der Prolight+Sound 2013 in Frankfurt vom 10. bis 13. April in Halle 8.0 am Stand B32.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Das neue mit iPad arbeitende Mikrofon AT2020USB Model von Audio-Technica

Logo Musikmesse iPadBlog SpecialDie Musikmesse ist im vollen Gange und ich erinnere mich noch genau, als ich das erste Mal im Jahre 2006 auf der Messe Fuß gefasst habe. Ohne iPad aber schon damals den Drang, alle Informationen aufzusaugen und an mein Netzwerk weiter zu geben. Damals hatte ich fünf Freunde, heute sind es doppelt so viele! Deshalb möchte ich das Special auf iPadBlog.de auch mit einem Thema eröffnen, welches sehr passend zu Sound, Aufnahme und iPad ist: Bereits haben wir in einer Videoepisode über die Frage „Wie ein externes USB-Mikrofon an das iPad angeschlossen wird“ berichtet. Heute wissen wir, dass es dieses Zubehörteil in einer frischen Version in wenigen Tagen für die Öffentlichkeit gibt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Musikmesse erweitert Publikumswochenende und ihre Funktion als Event für musikbegeisterte Endkunden

Logo Musikmesse iPadBlog SpecialAm 10. April sind die beiden Messen Musikmesse und Prolight + Sound in Frankfurt am Main gestartet. Die Musikmesse und die Prolight + Sound sind in ihren jeweiligen Branchen die international führenden Veranstaltungen. Während der vier Tage vom 10. bis 13. April präsentieren 2.285 Aussteller aus 54 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Dies wird passieren, aber nicht ohne einen Vertreter vom iPadBlog.de. Das blaue Logo hier links soll auf die Spezialbeiträge direkt hinweisen. Ihr erkennt also gleich, dass es sich hier um relevante Musikmesse-Artikel handelt.

Die beiden Messen präsentieren die komplette Wertschöpfungskette im Bereich der Musik und der Veranstaltungswirtschaft.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

ROMO 2.0 – Der Smartphone Roboter [End Of Life]

Romotive ist war ein wachsendes Team an motivierten „Nerds“, die immer noch Spaß am Roboter bauen gehabt hatten und deshalb ein neues Modell des Roboters Romo entwickelt hatten. Äußerlich passte Romo nun sehr gut zum Design des iPhones und machte auch sehr viel her. Desweiteren wurden mehr Power in den kleinen gepackt, sodass er wesentlich schneller…

Video: Stockholm lässt sich verzaubern

Seid ihr schon einmal in Stockholm gewesen? Ich persönlich noch nicht, aber habe seit über fünf Jahren noch einen Gutschein offen, der ein Frühstück in der Hauptstadt Schwedens  beinhaltet. Als ich 1999 auf der CeBit bei dem VIAG Intercom Stand gearbeitet habe, ist dort ein Zauberer aufgetreten, der durch Visuelle Effekte von mehreren Großbildschirmen eine hervorragende Show abgehalten hat. Seit 2010 gibt es die iPads, die ebenfalls als visuelle Trickkiste verwendet werden können.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

Fluch oder Segen aus demselben mobilen Betriebssystem

Das amerikansiche Technologie-Paradoxon

Versuch einer Antwort auf die Frage, ob iPad & iPhone das Leben vereinfacht oder komplizierter erscheinen lässt.

Steve Jobs präsentiert am 27.01.2010 das iPadManchmal weiß man nicht, ob das, was einer sagt, wirklich ernst gemeint sein kann – besonders dann, wenn der Betreffende für seinen Humor bekannt ist. So konnte es einem im vergangenen Jahr auf dem M-Days Kongress in Frankfurt gehen. Vor technisch geschultem Publikum erzählte der auf der Bühne stehende Referent, es gebe nur ein einziges mobiles Betriebssystem, welches das Leben komplizierter mache: iOS auf dem iPad und iPhone!

Da der bekannte Referent u.a. als Kabarettist sein Geld verdient, hätte es sich um einen Scherz handeln können. Doch im Publikum, das überwiegend aus Entwicklern, Händlern und Anwendern bestand, wurde weder gelacht noch protestiert! Selbst er Referent ist kenesweg der einzige iOS-Entwickler, der einen gelassenen, gleichwohl vernünftigen Umgang mit dem iPad und dem iPhone für sinnvoll und geboten hält.

Als Steve Jobs damals das iPhone vorstellte, unterstrich er, dass es nicht nur ein Telefon sei, sondern auch ein Email-Client und ein Internetbrowser – in einem einzigen Gerät. Alle Funktionalitäten in einem Gerät zu beherbergen ist durchaus ein positiver Effekt. Ist es nicht so in unserem Bekanntenkreis, dass man den Satz,

„Was würde ich ohne die Technik anfangen?“,

sehr oft hört? Ja, die Technologie und die neuen Features sind ein Anlass, das eigene Leben zu erleichtern – in vielerlei Hinsicht. Aber es fängt schon beim Kauf eines Gerätes an, gerade wenn der Käufer ein Early Adopter ist. Als frühzeitiger Anwender stellt man sich gerne in die meterlangen Schlangen vor einen AppleStore und lässt sich beim Eintritt in die heiligen Hallen auch noch gebürend feiern. Voller Stolz ist der Nutzer – mit den richtigen Apps – nun in der Lage zu seinem Ziel zu navigieren, ohne den dicken SHELL-Atlas im Kofferraum zu bemühen, die Musik aus seiner Lieblings-Playliste zu hören und das Internet von unterwegs zu geniessen. Mit den Freunden danke Email und Social Networks im ständigen Kontakt bleiben, im Lieblings-Online-Shop etwas einkaufen und zu sich nach Hause liefern lassen oder sich einfach im Internet informieren oder gar über diverse Anwendungen belehren lassen. Nicht zu vergessen, den Unterhaltungswert mit eigenen Videos auf dem mobilen Endgerät steigern lassen. In alle unsere Lebenssituationen greift die iOS-Technologie ein. Wir fühlen uns flexibel und können in der Gesellschaft ein höheres Engagement leisten. Vor einigen Jahrzehnten war diese technische Flexibilität und Möglichkeiten absolut undenkbar.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Gestensteuerung mit dem MYO Armband

two_ringsThalmic Labs hat ein Armband namens MYO entworfen, welches das ansteuern von verschiedenen Geräten über Gesten möglich machen soll. MYO analysiert dafür die elektrischen Signale, die für die Bewegung eines Muskels vom Gehirn gesendet werden und kann so die Bewegung nachvollziehen. Das Armband wird vorzugsweise am rechten oder linken Unterarm angebracht und nimmt auch die Bewegung eines einzelnen Fingers wahr. Natürlich erkennt das Gerät auch die Bewegung von Arm und Hand in alle Richtungen im Raum.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)