Sky Go wird zum iTunes-Killer: Sky-Kunden sehen jetzt hunderte von Blockbustern kostenlos auf dem iPad

Gastbeitrag von Sophie Große Ostendorf

Über den Autor:
Als Redakteurin für das Portal TVAnbieter.de bin ich besonders daran interessiert, wie ich mein iPad zum Empfang von verschiedenen Fernsehinhalten einsetzen kann. Die Vernetzung von klassischen TV-Angeboten mit dem Internet verfolge ich mit besonderer Spannung, und auch mein iPad nutze ich immer öfters als Fernsehen-to-go. Die Gewissheitm vom Tablet noch mehr aufregende Möglichkeiten erwarten zu dürfen, macht dieses Gerät noch interessanter.

Die ganze Bandbreite von actionreichen Spielfilmen bis hin zu Klassikern der Filmgeschichte bietet Sky mit der Erweiterung Sky Go – doch bis vor Kurzem war das Filmvergnügen nur im Web zugänglich. Seit diesem Monat gibt es endlich das Sky Go App-Update 3.0, mit der sich die gesamte Filmdatenbank auch über das iPad aufrufen lässt. Wird Sky Go damit zum iTunes-Killer für das iPad?

Mit der Paket-Erweiterung des regulären Sky-Abos um Sky Go empfängt man je nach gebuchtem Paket die Bundesliga, weitere Live-Sportübertragungen und Filme auf bis zu vier weiteren Empfangsgeräten. Das Streaming klappt je nach Verbindung auf den Zweitfernseher, Laptop,  iPhone oder iPad – nur stehen nicht alle Inhalte auf jedem mobilen Endgerät zur Verfügung. Für iPad-Nutzer lohnt sich Sky Go jetzt besonders, weil die neue iPad-App endlich auch den Zugriff auf die bereits online verfügbare Filmdatenbank bietet.

Per Live-Stream zeigt das Tablet aktuell über 180 Blockbuster und bekannte Spielfilme, darunter Titel wie „Inception“, „Social Network“ oder „Knight and Day“. Aber auch Klassiker der Sender Sky Nostalgie und Sky Comedy bereichern das Angebot, das jährlich etwa 500 Titel liefern will. Wer das Sky Film Paket abonniert hat greift mit Sky Go also auf eine kostenlose und stets verfügbare Filmdatenbank auch auf dem iPad zu – gebührenpflichtige Filme aus der spärlichen iTunes-Auswahl werden überflüssig.

Die Auswahl an Spielfilmen in Sky Go ist umfangreich und bietet neben aktuellen Kino-Blockbustern auch Film-Klassiker für jeden Geschmack.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.4/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

DIY: iPad Halter / iPad 2 Halter selber bauen – Radio App für das iPad

Wer kennt es nicht, man ist unterwegs, ggf. auf Reisen und möchte das iPad nutzen um sich event. einen Film anzuschauen oder einfach nur um bequem mit der Bluetooth Tastatur einen Text zu tippen. Natürlich hat man dann den iPad Ständer den man event. zuhause hat vergessen, was tun?

Die Ikea Staffelei als iPad Halter:

Am einfachsten geht es wenn man eine kleine Staffelei findet, z.B. von IKEA gibt es so kleine, die ja auch oft und gerne in Hotels benutzt werden, dann könnte das ganze so aussehen:

Gar nicht mal so schlecht, oder? Okay, die Idee mit der Staffelei ist sicherlich kein Pro-Tip und vor allem auch kein DIY (was übrigens für Do it yourself steht). Dazu kommen wir jetzt, denn ich hatte letztens auf der Baustelle das dringende Bedürfniss, dass iPad als „Baustellenradio“ zu missbrauchen. Ohne Musik macht so ein Innenausbau einfach keinen Spaß und da wir gerade die Stromleitungen neu verlegen wollten war auch kein Strom mehr für das Baustellenradio vorhanden. Also musste das iPad her halten, doch das wollte ich nicht einfach so irgendwo hinlegen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.4/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

Gamereactor veröffentlicht kostenloses iPad-Magazin in Deutschland

Was machen eigentlich unsere Gamer unter den iPad-Nutzern? Ganz einfach. Sie schauen bei uns unter dem Spiele-Kategorielink für iOS Apps vorbei. Wer sich ausschliesslich für die gewöhnlichen Computerspiele am Mac interessiert, wird schon bei diesem Spiele-Kategorielink für MacApps eine geeignete Auswahl finden werden. Zusätzlich gibt es aber auch eine App auf dem iPad: Ab jetzt…

Videos bearbeiten auf dem iPad – iMovie ist günstig – aber auch gut?

Vorweg muss man schon mal sagen, dass man eine Videoschnitt App für das iPad natürlich nicht mit einer Videoschnittsoftware vom Mac oder vom Windows PC vergleichen kann, daher gehe ich nun mal komplett unbefangen an die Sache. Vor ein paar Tagen habe ich ja die Time Lapse App getestet, das Video an sich wirkt ja schon ganz gut, doch ich hätte gerne noch einen Teil geschnitten, event. einen Titel hinzugefügt und das ganze durch Musik ergänzt. Die Time Lapse App bietet mir diese Funktion nicht – nun kommt iMovie ins Spiel.

iMovie ist schon seit geraumer Zeit für 3,99 € im AppStore verfügbar. Wer also über ein iPad 2 verfügt kann hier mit ruhigem Gewissen zuschlagen, denn für den Betrag wird man nichts verlangen, was sonst mehrere hunderte Euros kostet, oder? Ist die App erstmal geöffnet kann man Bilder und Videos (die mit dem iPad oder dem iPhone erstellt worden sind und sich auf dem iPad befinden) hinzufügen. Die Bedienung ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, doch wer einwenig ausprobiert bekommt auch schnell kleine Erfolge hin. Man kann Titel hinzufügen, dem ganzen verschiedene Layouts verpassen, Tonspuren und Musikspuren hinzufügen und das ganze natürlich auch schneiden. In Bilder kann man hineinzoomen und so z.B. auch bewegte Videos zu statischen Bildern realisieren.

Anschließend kann man das Video z.B. direkt bei YouTube hochladen:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.9/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Fernsehen auf dem iPad – kein Problem dank der Zattoo iPad App…

Fernsehen auf dem iPad:

Die Zattoo Live TV App funktioniort tadellos auf dem iPhone, dem iPod touch und halt auch auf dem iPad in Deutschland. 40 Fernsehkanäle können auf dem iPad angezeigt werden, allerdings aus lizenzrechtlichen Gründen nur über W-Lan / WiFi und nicht über die 3G / UMTS Verbindung. Die App hat Sender wie ARD, ZDF, DMAX, Sport 1, zdfneo usw. im Portfolio, wer also private Sender sehen möchte, wird mit dieser 0,8 MB großen App nicht zufriedengestellt. Die Basisversion der App (die mir vollkommen reicht) ist kostenlos, wer eine höhere Auflösung bzw. werbefreie Kanalwechsel haben möchte muss ein Abo abschließen. Hier sind die Preise recht moderat: 1 Monat 3,99 €, 3 Monate 9,99 € und das Jahresabo für 29,99 €. Die via iTunes abgeschlossenen Abos werden nicht automatisch verlängert, ihr müsst hier also nichts extra kündigen. Via AirPlay und einem Apple TV können die Fernsehsender auch auf einem normalen Fernseher angezeigt werden, dieses macht unter Umständen Sinn wenn gerade der Kabelanschluss oder der Satellitenanschluss gestört ist oder man nur über DVB-T und dementsprechend nicht über alle Sender verfügt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.5/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)