BANG! – das erste multicross-platform multiplayer Spiel der Welt

Am Samstag den 12. November passiert der „Big Bang“ für mobile Videospiele – dann wird BANG!, das meistverkaufte Italowestern-Kartenspiel, erstmalig ein Feature für multicross-platform Matches live schalten. Spieler können dann auf ihrem Apple iPad, iPhone, iPod touch, Nokia Symbian, Samsung Bada, Atom Netbook und PC miteinander spielen.


VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Muppetblitznachricht: Dirks erstes eBook

Dirks eBook 100 Tipps, Tricks und Tweaks zu Mac OS X Lion ist nun verfügbar.

Bei Amazon kaufen: Klick hier oder direkt beim Verlag kaufen: Klick hier oder bei iTunes kaufen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Volvo bringt ein LKW Spiel auf den Markt (FH 16) und verlangt ein iPad 2

Ich fühlte mich gerade wie vor einer Discothek. Ihr kennt doch diese Discotheken wo es eine Einlasskontrolle gibt. Türsteher (meistens groß  und breit) urteilen dann über die Personen und sagen entweder „Guten Abend“ oder „Du kommst hier net rein“. Heute hörte ich leider kein „Guten Abend“ sondern musste von einer App folgendes lesen: „Diese App ist nicht mit diesem/r iPad kompatibel. Diese App erfordert: eine Kamera auf der Vorderseite.“

Autsch, das hat gesessen! Ich bin bis dato immer in jede Discothek hinein gekommen, nur diese App lässt mich nicht mitspielen nur weil ich ein iPad 1 habe? Nunja, glücklicherweise befindet sich auch noch ein iPad 2 (natürlich nur zum testen der Apps für den iPadBlog) hier im Büro also habe ich mir die 168 MB große App aufs iPad 2 gezogen. Mit der App möchte die Volvo Truck Corporation nämlich feiern: 25 Jahre D16 Performance. Im Jahr 1987 kam nämlich der 6 Zylinder mit 16 Liter Hubraum auf den Markt. 25 Jahre später (also nächstes Jahr) kommt dann der neue Volvo FH 16 750 auf den Markt. iPhone 4, iPhone 4S und iPad 2 Nutzer bekommen deswegen ein Spiel, alle anderen dürfen in die Röhre gucken.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.2/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +4 (von insgesamt 4 Bewertungen)

Couchfunk – die iPad App für Trash TV Junkies und kommunikative Fernseher…

Ihr schaut gerne Fernsehen? Könnt euch königlich über Format wie „Schwiegertochter gesucht“, „Bauer sucht Frau“ oder aber Castingformate belustigen? Ihr seht gerne Fußball und kennt die Regeln besser als der Schiedsrichter? DANN ist die App „Couchfunk“ genau richtig für euch.

Wer kennt es nicht, kaum läuft eine Sendung im Fernsehen gibt es bei Twitter / Facebook hin und wieder ein paar lustige Kommentare in der Timeline. Oft sind diese zynischen Kommentare mit einem Hashtag versehen (z.B. #SG für Schwiegertochter gesucht oder #BSF für Bauer sucht Frau) damit man diese Tweets herausfiltern kann. Genau das macht nun Couchfunk. Die App filtert aus sämtlichen Tweets das richtige Hashtag heraus und zeigt es auf einer extra Seite. Ich gebe euch den Tipp: Probiert die kostenlose App mal aus, stellt euch das iPad auf den Tisch und ihr werdet teilweise Tränen lachen und natürlich auch neue Follower finden.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)

Was App-Entwicklung in Deutschland wirklich kostet

Was kostet es, eine App entwickeln zu lassen? Eine Studie hat dies in einer umfangreichen Befragung unter Entwicklungsstudios und Agenturen herausgefunden. Kernergebnis: Die Honorare, die ein Auftraggeber einer Agentur oder Dienstleister zahlen muss, schwankt dabei sehr stark, je nachdem für welche Zielplattform entwickelt werden soll.

Generell existieren für Apps zwei Berechnungsverfahren:

  • den Pauschalpreis und
  • den Preis pro Funktion

Die überwiegende Zahl der in Deutschland entwickelten Apps wird eher nach Einzelposten als nach Komplettpreis kalkuliert, so die Erhebung des Branchendienstes iBusiness.de.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

Wie wird das Wetter? Magical Weather antwortet

Mich hat die Wettervorhersage eigentlich nie interessiert, da ich der Typ bin, der das Wetter hinnimmt, wie es kommt. Schliesslich bin ich viel im Auto unterwegs und arbeite nicht auf dem Bau und bin damit abhängig von den Wetterverhältnissen. Seit iOS und den mobilen Geräten von Apple beeindrucken mich die Vorhersagen ungemein. Ob Euch die hier vorgestellte App auch vom Hocker reist, klärt dieser Beitrag.

Die Rede ist von Magical Weather – ein Name der eigentlich die Steuerung des Wetters assoziiert. Gäbe es eine App, dann würde ich Dir magisches Wetter erstellen. Gute Idee für die Partnerplattform „If There Were An App„, die sich gerne den Spruch auf die Produkte pressen darf.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)

Foto-App Adobe Carousel ab sofort im iTunes App Store und Mac App Store erhältlich

Adobe Carousel ist ab sofort im iTunes App Store und Mac App Store verfügbar. Carousel ist die einzige Lösung, mit der Nutzer auf ihre gesamte Fotosammlung von einem iPad, iPhone, iPod touch und Mac OS Desktop-Computer aus zugreifen können. Die App wurde für alle entwickelt, die sich für Fotos begeistern, viel fotografieren und ihre Bilder mühelos betrachten, durchsuchen, zusammenstellen und mit anderen teilen möchten, ohne diese manuell synchronisieren oder speichern zu müssen. Adobe Carousel stützt sich auf die Bildverarbeitungstechnologie von Adobe Photoshop Lightroom. Damit können Nutzer durchgängig auf allen Geräten die besten Bildbearbeitungsergebnisse erzielen.


VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

Die Biografie „Steve Jobs“ von Walter Isaacson erscheint heute, Donnerstag, 27. Oktober, auf Deutsch bei C. Bertelsmann. Dabei musste die Startauflage auf ganze 250.000 Exemplare erhöht werden.

Den Namen kannte ich vorher nicht, das gestehe ich: Walter Isaacson ist aber der Autor erfolgreicher Biografien über Benjamin Franklin und Albert Einstein und legt mit „Steve Jobs. Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers“ die erste und einzige von Jobs persönlich initiierte und autorisierte Biografie vor. In seinem Buch gibt Isaacson einen faszinierenden Einblick in Jobs einzigartige Karriere wie in sein persönliches Schicksal.
Die Biografie stützt sich auf über vierzig Exklusivgespräche, die W. Isaacson über zwei Jahre hinweg mit Jobs führte, sowie auf Interviews mit Angehörigen, Kollegen, Rivalen, Freunden und Gegnern. Ergebnis ist ein detailliertes Porträt der kreativsten und innovativsten Unternehmerpersönlichkeit unserer Zeit. Isaacsons Buch erzählt Jobs‘ ganze Lebensgeschichte – die private wie die öffentliche. Erstmals wird bisher Unbekanntes, etwa aus Jobs Kindheit oder über die frühen buddhistischen Einflüsse, erzählt, ebenso wie Insiderstories aus dem Designstudio oder über seine innovativen Impulse für Pixar und Apple.

Obwohl Jobs mit diesem Buchprojekt kooperierte, hat er nicht versucht, es zu kontrollieren. Er wollte nicht, dass etwas verschwiegen wurde, und ermutigte seine Freunde, sich offen zu äußern. Isaacson fängt seine Leidenschaft, seinen Perfektionismus, seine Dämonen, seine Talente, seine Unnachgiebigkeit und Hartnäckigkeit ein und erzählt einzigartig und packend die Geschichte des bedeutendsten Firmenchefs unserer Zeit.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)