Mit der App 100+ Fitness-Übungen zum persönlichen Trainingsprogramm

„Der Sommer steht kurz vor der Tür und Sie wollen noch etwas für ihren Körper machen …“, seit Jahren ließt man diesen Satz kurz vor Sommerbeginn auf vielen Internetseiten und Zeitschriften und immer wieder wird nur auf die Verbesserung der Körperform in möglichst kurzer Zeit gezielt. Dabei zielt das Muskeltraining im eigentlichen Sinne auf ein Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining ab, was den Aufbau eines durchtrainierten Körpers beinhaltet.  Muskeln sollen in erster Linie jedoch unsere wichtigen Organe schützen und unserem gesamten Körper Stabilität verleihen. Ein gutes und regelmäßiges Muskeltraining ist die beste Prävention für  Sehnen- und Bänderverletzungen und Schmerzen an Körperstellen die besonders stark von Muskeln gestützt werden (Schulter, Knie, Wirbelsäule etc.).

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.9/10 (9 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

Adobe Creative Cloud ab sofort verfügbar

Wir bewältigen mit vielen Clouddiensten bereits unser digitales Leben. Nun hat ein bekannter Hersteller für den Bereich Grafik, Musik und Video die Katze aus dem Sack gelassen: Die Adobe Creative Cloud ist ab sofort verfügbar. Sie ermöglicht Kreativschaffenden einen neuartigen Zugang zu Adobes Werkzeugen und Services. Das Angebot ist auf Basis einer Mitgliedschaft verfügbar und bildet eine zentrale Plattform für das Erstellen, Teilen und Ausliefern kreativer Arbeiten. Die ebenfalls seit dieser Woche erhältliche Adobe Creative Suite 6 steht mit ihren Anwendungen für Design, Web, Video und digitale Bildbearbeitung im Mittelpunkt der Creative Cloud. Die CS6-Produktlinie beinhaltet neue Versionen von Photoshop, InDesign, llustrator, Dreamweaver, Adobe Premiere Pro, After Effects, Flash Professional und weiteren Produkten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (16 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +15 (von insgesamt 15 Bewertungen)

Digitale Kunstserie Teil 1: Zwei Türme in Frankfurt haben Platz für 1000 Kunstwerke

Wieso sagen die Menschen „Pasta“ zu Nudeln und warum werden kaum noch Briefe geschrieben? Die Zeiten, in denen wir uns bewegen, ändern sich. Viele Dinge werden aber durch Veränderung und Entwicklung einfacher. Wir bewegen uns täglich mit unserem Smartphone oder iPad durch den Alltag. Mit Apps werden die mobilen Endgeräte gefüttert und ergänzen sinnvoll das Smartphone oder Tablet. Für Kulturbesichtigungen gibt es nun die App Deutsche Bank Art Works Frankfurt, die wir in unserer ersten Kunstserie empfehlen möchten.

Im ersten Teil möchten wir Euch einen groben Überblick über die App Deutsche Bank Art Works Frankfurt geben. Die meisten Nutzer assoziieren mit der Deutschen Bank ein großes Finanzinstitut, doch es gibt auch eine künstlerische Seite, die im „financial hub of Germany“ die Toren öffnet. Die Sammlung Deutsche Bank zählt zu den weltweit bedeutendsten Sammlungen von zeitgenössischen Zeichnungen und Fotografien. Habt ihr schon die Deutsche Bank-Türme in Frankfurt gesehen? Die Höhe der beiden Bürotürme beträgt jeweils 155 m, hat drei Untergeschosse, 38 Geschosse in Turm A und 40 Geschosse in Turm B. Ein gewaltiges Grundstück, welches sich auf über 13.000 Quadratmeter erstreckt. Da versteht es sich doch fast von selbst, dass hier auch Platz für Bildung und Kunst herrscht. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (17 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +17 (von insgesamt 17 Bewertungen)

Analytics for iPad 2.0: Komfortable Auswertung von Google Analytics auf dem iPad – mit 100+ Berichten, Live-Ticker und Offline-Lektüre

Wir kennen viele Homepage-Betreiber, die unbedingt auf Google Analytics setzen, um ihren Besucherstrom zu messen und genau zu analysieren. Die App „Analytics for iPad 2.0“ macht inzwischen über 100 Berichte auch auf dem iPad verfügbar. Die Version 2.0 bringt außerdem einen Live-Ticker mit, speichert die Berichte für die spätere Präsentation auch offline, unterstützt die Dropbox und nutzt das hochauflösende Retina-Display des neuen iPad voll aus. Da lohnt sich sicherlich ein genauerer Blick.

Keyfeatures zusammengefasst

  • Neue App-Version: Analytics for iPad 2.0
  • Bislang über 350.000 Downloads
  • Auswertung von Google Analytics direkt auf dem iPad
  • Unterstützt mehrere Google Analytics Accounts
  • Export der Berichte als PDF oder Excel möglich
  • NEU: Inzwischen über 100 Berichte
  • NEU: Live-Überwachung der Website mit Echtzeit-Berichten
  • NEU: Berichte offline speichern und „on the go“ prüfen
  • NEU: Unterstützung für das Retina-Display des iPad 3
  • Preis: Gratis-App
  • 5,49 Euro für Update auf Premium-Version
  • Link: http://analytics.favo.org/app

Damit stellt Google allen Webmastern kostenfrei das Auswertungs-Tool Google Analytics zur Verfügung. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (14 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +14 (von insgesamt 14 Bewertungen)

Musikalisch, grün und zuverlässig – die neue iPad-App von Spotify ist da!

Viele Musikstreamingdienst-Nutzer fühlen sich von den Anbietern im Stich gelassen, weil diese die iPad-Apps vernachlässigen. Nun hat der erste Anbieter (Spotify) heute seine iPad-App vorgestellt. Ganz neu und im grünen Gewand bietet die App folgende Features:

  • Retina-Grafiken fürs iPad – beeindruckendes Display, messerscharfe Bilder, leuchtende Farben
  • eine noch einfachere Suche und Navigation in dem 18 Millionen Songs starken Musikkatalog von Spotify
  • eine neue ‘Now Playing’-Ansicht in Vollbild und mit hochaufgelösten Cover-Bildern
  • eine integrierte Suche nach Playlisten, Nutzern und Musik – direkt aus einer Ansicht
  • kontinuierliche Updates über angesagte Musik und Playlisten – aus dem Freundeskreis und darüber hinaus
  • Postfächer, zum bequemen Archivieren und Sortieren nach Nutzern
  • das nahtlose Abspielen und Überblenden von Songs
  • AirPlay-Integration 
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.9/10 (15 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +12 (von insgesamt 12 Bewertungen)

Überall Zugriff auf Eure FileMaker Pro-Daten

Stichwort „relative Datenbanken“… Mit FileMaker Go könnt ihr Eure FileMaker Pro-Daten auf Eurem iPad ansehen oder bearbeiten. Prüft den den Lagerbestand, organisiert Eure Events, alles von unterwegs. Erstellt Eure Datenbanken mit FileMaker Pro und greift von unterwegs mit FileMaker Go darauf zu. Eure FileMaker Pro-Layouts sehen auf dem iPad-Display gut aus. Für die meisten Lösungen sind keine Anpassungen nötig.

Beliebte FileMaker Pro-Funktionen auf FileMaker Go

Arbeitet mit Euren Daten wie auf FileMaker Pro: 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

App des Monats: Beyond the scenes of BOO Magazine (Teil 2)

Herzlich willkommen zum zweiten Teil unserer Serie über die App des Monats im April 2012. Ein Unternehmen aus Amsterdam hat mit dem BOO Magazine gezeigt, wie ausdrucksstark der iPad-Nutzer den Begriff „Lifestyle“ prägen kann. Nachdem wir im ersten Teil die App beschrieben haben, wollen wir nun ein paar Hintergrundinformationen und Facts zu Bugaboo in diesem…

Cloud Connect Pro – der Dateimanager fürs iPad mit Mehrwert

Im April 2012 wurde an dieser Stelle bereits eine App-Review geschrieben, die wir mit dem heutigen Erscheinen im Januar 2015 ein wenig aktualisieren möchten. Momentan ist diese App nicht im AppStore zu erreichen. Wir haben den Support angeschrieben und hoffen auf ein baldiges Feedback, dessen Antwort wir in den Kommentaren veröffentlichen werden. Zusätzlich haben wir viele Anfragen…

#V101 Erste iPad-App für die praktische Fahrausbildung – BMW Track my Ride

In diesem Videobeitrag stellen wir besonders für die jüngeren Leser unter Euch eine App vor. Sie soll Euch bei der Fahrschule unterstützen. BMW hat zusammen mit dem Landesverband Bayerischer Fahrlehrer e.V. eine Applikation für die Fahrschule entwickelt, die Fahranfänger auf dem Weg zum Führerschein begleitet. „Track my Ride“ richtet sich gleichermaßen an Fahrschüler und Fahrlehrer und verbindet reale, prüfungsrelevante Fahrschulinhalte mit interaktiven Bewertungstools auf dem iPad. BMW Track my Ride bietet Hilfestellung für „Begleitetes Fahren“ im Nachgang zur Fahrschule.

Nach KissMyDrive folgt nun BMW Track my Ride – erste iPhone/iPad-App für die praktische Fahrausbildung.

Die Grundlage für die digitale Anwendung ist der Lehrplan von Fahrschulen, die sogenannte Ausbildungsdiagrammkarte. Hier können sich Fahrschüler bereits vor Antritt der Fahrstunden einen Überblick über die zu absolvierenden Leistungsbereiche verschaffen. In der Fahrstunde wird die Fahrstrecke über GPS aufgezeichnet und vom Fahrlehrer direkt eine Bewertung der Fahrperformance vorgenommen. Mit sogenannten Badges werden positive Lernerfolge belohnt, die der Fahrschüler über die Vernetzung zu Facebook online mit seinen Freunden teilen kann. Die höchste Auszeichnung, die es zu erreichen gilt, ist das „weiß-blaue Lenkrad“. Die Prüfungsreife für den Führerschein ist dann nicht mehr weit. Fahrlehrer können das Leistungsvermögen ihrer Schüler mit einem zielgruppenspezifischen Medium direkt beobachten und bewerten. Die lückenlose Dokumentation der gesamten, praktischen Fahrausbildung durch die BMW Fahrschul-App wird von der bayerischen Aufsichtsbehörde als offizieller Dokumentationsnachweis anerkannt. Auch Fahrschüler können mit der App den Fahrschulprozess dokumentieren und feststellen, wie weit sie von der Prüfungsreife entfernt sind und sich zusätzlich von Freunden und Verwandten in Begleiteten Fahrten bewerten lassen. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)