Grafikbearbeitung am Mac „noch“ leichter gemacht

In unserer neuen Kategorie MacApp des Monats präsentiert in diesem Monat 247 Mac Software das Programm Pixelmator. Als besonderer Bonus für iPadBlog.de-Leser werden 10 Vollversionen von Pixelmator im Wert von insgesamt € 449,- verlost. Zur Verlosung schaut euch bitte die Teilnahmebedingungen auf 247 Mac Software an.

Viele der iPadBlog.de Leser sind auch kreativ tätig, da liegt es nahe mal ein Bild zu verfremden oder Grafiken für das Internet zu bearbeiten. Zur Bearbeitung von Bildern und Gafiken gibt es eine Reihe semiprofessioneller Bildbearbeitungsprogramme für den Mac und es gibt Photoshop. Neben der normalen Photoshop Suite auch noch die Ausprägungen Photoshop Lightroom zum Bearbeiten von Fotos und Photoshop Elements, die abgespeckte Version von Photoshop für den Heimgebrauch.

Das Problem an Photoshop ist jedoch, dass die große Suite-Version so mit Funktionen und Auswahlmöglichkeiten überladen ist, dass kaum ein Einsteiger hiermit Freude hätte. Die anderen beiden Photoshop Versionen sind entweder nur für Fotos ausgelegt (Lightroom) oder vom Funktionsumfang beschränkt (Elements) und immer noch recht teuer.

Wir möchten Euch heute gerne eine Alternative zu Photoshop vorstellen, mit der es sowohl möglich ist, Fotos zu bearbeiten, als auch Grafiken zu erstellen: Willkommen zu Pixelmator.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (5 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

Apple iWork jetzt erhältlich für iPhone- & iPod touch-Nutzer

Der Mai hat noch weitere Meldungen, bevor wir den Juni mit der ersten richtigen MacApp des Monats küren.

Apple hat eben noch angekündigt, dass die iWork Produktivitäts-Apps Keynote, Pages und Numbers ab sofort auch für iPhone und iPod touch, wie bereits für iPad, verfügbar sind. Ursprünglich für den Mac entwickelt und dann für iOS und Apples revolutionäre Multi-Touch Bedienoberfläche komplett neu entworfen, bieten Keynote, Numbers und Pages die Möglichkeit atemberaubende Präsentationen, schön formatierte Dokumente und kraftvolle Tabellen unterwegs zu erstellen und zu teilen. Die iWork Apps sind im App Store für jeweils 7,99 Euro für neue Nutzer und als kostenlose Updates für bestehende iWork für iPad-Nutzer erhältlich.

Ab jetzt kann man mit Keynote, Pages und Numbers auch auf iPhone und iPod touch aufregende Präsentationen, Dokumente und Tabellen auf der Größe einer Handfläche erstellen,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Das unglaubliche Retina Display, die revolutionäre Multi-Touch Bedienoberfläche und unsere leistungsstarke Software vereinfachen das Erstellen, Bearbeiten, Organisieren und Teilen aller Dokumente auf dem iPhone 4 oder dem iPod touch.“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 5 Bewertungen)

#V064 Referenz Nr. 2 im Mai 2011 – DREI Meinungen zum iPadBlog GetTogether

Im Fokus stand das iPad-Zubehör Eure Meinungen ist uns momentan besonders wichtig, da wir die Live-Events und das Portal ständig verbessern möchten. Im Speziellen schauen wir uns heute drei Meinungen aus  unserem Live-Event iPadBlog GetTogether bei der denkform GmbH an. Wir haben nach diversen Events (hier nach dem dem 4. iPadBlog GetTogether zum Thema iPad-Zubehör)…

#V062 Die Cat-App ist kein Gag – Stubentiger sind im digitalen Zeitalter angekommen

Katzen lieben Unterhaltung und Spielen. Sobald sie schnelle Bewegungen wahrnehmen, sind sie nicht mehr zu bremsen und die Jagd ist eröffnet. Für Katzenspiele bietet sich das iPad in seiner Tablet-Form besonders an. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Apps für die Samtpfoten herauskamen.

Nach unserem Artikel „Beschäftigungstherapie für das liebe Vieh – Das iPad als Spielzeug für Katzen“ stellen wir Euch heute die App „Game for Cats“ in einer Videoepisode vor.

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Auf dem Screen bewegen sich bunte Objekte, die von der Katze gefangen werden. Sobald sie ein Objekt berührt, erhält die Katze Punkte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

Photoshop Touch-Applikationen für das iPad

Vielleicht werden diese Apps zum kreativen Spielen benötigt? Tablet Apps für Photoshop CS5 ab sofort im Apple App Store erhältlich

Adobe hat die Verfügbarkeit der Adobe Photoshop Touch Apps – Adobe Color Lava, Adobe Eazel und Adobe Nav – für das Apple iPad angekündigt. Diese sind ab sofort im Apple App Store erhältlich. Die Apps wurden mit dem Photoshop Touch Software Development Kit (SDK) entwickelt, um aufzuzeigen, welche neuen Interaktionen zwischen Photoshop und Tablets möglich sind.

Adobe Color Lava für Photoshop, Adobe Eazel für Photoshop und Adobe Nav für Photoshop verbinden den Spaß und die interaktiven Erlebnisse von Touchgeräten mit der Stärke und Präzision von Photoshop, indem sie Benutzern ermöglichen, individuelle Farben zu erstellen, direkt auf dem Bildschirm zu malen und Photoshop-Werkzeuge vom Tablet aus zu steuern. Zusammen mit Photoshop Express, Adobe Ideas und Adobe Connect™ Mobile unterstreichen die Apps Adobes Unterstützung für den Mobil- und Tabletmarkt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.9/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

COMPUTER BILD SPIELE – Jetzt multimedial als iPad App

Seit Mittwoch, 4. Mai 2011, ist COMPUTER BILD SPIELE, Europas größte Zeitschrift für Computer- und Konsolenspiele, auch auf dem iPad vertreten. Die neue App bietet neben dem vollständigen Inhalt der Print-Version auch zahlreiche Videos, HD-Bilder und multimediale Elemente. So können Nutzer Tests und Berichte der neuesten PC- und Konsolenspiele in neuer Weise erleben. Besonders interessant…

Großunternehmen setzen auf Private Cloud

IDC White Paper: Sicherheitsaspekte bestimmen den Weg in die Cloud. Seit 2010 beherrscht die Kategorie „PC-Tabletts“ den Computermarkt und ein eindeutiger Trend für diese Geräte sind das „Cloud-Computing“. Der Vorteil liegt auf der Hand – kein großer Speicher im Gerät notwendig und Zugriff von allen user-devices (Nutzer-Geräten).

Cloud Computing hat in vielen Unternehmen einen Paradigmen-Wechsel ausgelöst. Das geht aus einem aktuellen White Paper hervor, das IDC im Auftrag von Microsoft Deutschland realisiert hat. Dabei profitieren besonders Großunternehmen schon heute von den Vorteilen der Cloud-Services und gehören damit zu den Vorreitern bei der Nutzung von Cloud Computing. Während sich 2009 lediglich jeder Fünfte Entscheider mit der Cloud beschäftigte, hat sich deren Wert nun fast verdreifacht (85 Prozent). Unter den Befragten spielen bei der Einführung von Cloud-Services Sicherheit und Standort der Daten eine ambivalente Rolle. IT-Verantwortliche in den Unternehmen sehen in der Nutzung der Cloud-Services einerseits eine Chance, das immer komplexere Thema IT-Sicherheit zumindest für den Service an den jeweiligen Anbieter abzugeben, um so Ressourcen und Zeit zu sparen. Andererseits haben sie aber auch Bedenken gegenüber der Sicherheit. Großunternehmen setzen daher vor allem auf Private Cloud Lösungen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

#V060 Browservergleich: iPad versus iPad 2

Direkt nach dem Maifeiertag wollen wir wieder die Kräfte messen lassen. Dieses Mal stehen ein iPad und ein iPad 2 im Ring und sollen mit Ihren Fäusten im Browser eine Website öffnen. Der Favorit mag zwar klar bekannt sein, doch mit welchem Abstand ein definitiver Sieg abgeschlossen werden kann, klärt dieses Video. Viel Vergnügen.