BookBook der iPhone Geldbeutel

Mit dem Gedanken, dass man nie das Haus verlässt ohne sein Handy und seinen Geldbeutel dabei zu haben, entwarf die Firma twelvesouth, von der wir bereits die iPad HoverBar kennen, eine elegante Schutzhülle im Buchdesign namens BookBook, welche einen Geldbeutel bereits integriert hat und Platz für Führerschein, EC-Karte und Bargeld bietet. Die Hülle wurde speziell für das iPhone4/4S entworfen und besteht gänzlich aus Leder. Für 59.99$ kann man sie auf der Seite des Herstellers erwerben.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.4/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)

„G Drive“ die Cloud von Google

Clouding ist wohl eines der größten Themen in unserer heutigen Zeit. Für viele Smartphone und Tablet Benutzer ist das Cloud system kaum noch wegzudenken. Denn durch so genannte Clouds wird es dem Nutzer möglich gemacht von überall auf der Welt, von jedem internetfähigem Gerät auf seine Daten zugreifen zu können. Umso verwunderlicher ist es, dass Google sich bisher aus diesem Bereich rausgehalten hat, zumal sie gerade als Android Entwickler den Wunsch der Benutzer nach überall erreichbaren Daten kennen sollten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

HoverBar die iPad2 Halterung für alle Fälle

Mit der Vision eines „ultimativen Apple Arbeitsplatzes“ hat die Firma Twelve South einen flexiblen Arm namens „HoverBar“ entworfen, der es möglich macht das iPad2 neben oder über einen iMac oder Apple Monitor zu fixieren. Somit soll das iPad2 als touchfähiger sekundär Monitor zur Geltung kommen. Anstatt seine Anwesenheit in einer Tasche zu verbringen, wird dem iPad2 ein neuer Anwendungsbereich eingeräumt, wie beispielsweise ein fester Bestandteil des Arbeitsplatzes zu werden, indem es einfach in der HoverBar eingehängt wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.8/10 (16 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +15 (von insgesamt 15 Bewertungen)

Kabellose Ladestation für das iPhone 4 und 4S

Heutzutage ist es schwer über den ganzen Kabelsalat, den man möglicherweise am Schreibtisch hat, Übersicht zu bewahren. Dann noch einen freien Steckplatz für das Ladegerät des Handys zu finden und darauf zu achten, dass dieses sich nicht mit anderen Kabeln verheddert, benötigt ein großes Ausdauervermögen und Nerven aus Stahl. Es gibt zwar unzählige Arten an Kabelmanagementsystemen, die einen mehr Platz und Ordnung schaffen sollen, jedoch das Problem nicht ganz lösen. Um uns ein wenig entgegenzukommen machten sich zwei Hersteller ans Werk und entwickelten eine Kabelloses Ladegerät für das iPhone4 und 4S, welches sie dann auf der diesjährigen Macworld/iWorld Messe zur Schau stellten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.6/10 (22 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +16 (von insgesamt 16 Bewertungen)

iPad statt Schulbuch

Mit dieser Devise startet Apple seine neue Bildungsinitiative. Lehrern und Schülern sollen bislang herkömmlichen Bücher, nun in digitaler Form auf dem iPad zur Verfügung stehen. Dies dient nicht nur der Rückenentlastung, durch das Fehlen der Last der schweren Bücher, sondern man will auch bezwecken, dass eine interaktive und multimediale Lernatmosphäre geschaffen wird, welche das Lernverhalten und das Engagement durch das neue Medium bei Schülern verbessern soll.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

IBM revolutioniert die Speichertechnologie

Bisher benötigte man etwa eine Million Atome um einen Bit zu speichern. Mithilfe eines Rastertunnelmikroskops, welches nicht nur ermöglicht einzelne Atome sichtbar zu machen, sondern diese auch zu verschieben, gelang es IBM Anfang dieses Jahres einen Bit auf 12 Atomen zu speichern und somit eine neue Ära der Speichertechnologie einzuleiten. Durch das 12 Atome Modell wird eine Speicherdichte erzielt, die um den Faktor 100 höher ist als der von momentanen Festplatten, sprich 1 Terrabyte Festplatten könnten künftig eine Speicherkapazität von 100 Terrabyte aufweisen.

Das Ausmaß dieser Entdeckung ist kaum vorstellbar, man kann sogar

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.1/10 (11 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 10 Bewertungen)

Eingabe in der Zukunft – Wie neue Technologien, z.B. Gedankensteuerung unseren Alltag verändern werden

Zur Eingabe eines Befehls benötigt es eines Eingabegerätes, in meinem Fall ist dies momentan die Tastatur. Im Laufe der Jahre haben sich jedoch Technologien entwickelt, die mittlerweile einen nicht zu unterschätzenden Teil unseres Alltags einnehmen. Da die Geschwindigkeit mit der die Technologie voranschreitet kaum noch nachvollziehbar ist, gehe ich in diesem Artikel insbesondere auf eine mögliche Eingabemethode der Zukunft ein, der Gedankensteuerung. Vorher jedoch möchte ich kurz auf neuste Erfindungen unserer Gegenwart eingehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (14 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +13 (von insgesamt 13 Bewertungen)