Das iPad im Alltagstest – Einsatzmöglichkeiten im Lehreralltag

Gastbeitrag von: Valeska Staubus

Wenn es um das Thema Computer und Internet geht, leben Schüler und Lehrer meist in unterschiedlichen Welten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Lehrer absolute „Technikmuffel“ sind. Eine Studie des Bundesverbandes für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. aus dem Jahre 2011 hat ergeben, dass mehr als 3/4 der befragten Lehrerinnen und Lehrer ihren Unterricht mit Hilfe des Internets vorbereiten. Allein 10% gaben an digitalen Medien gegenüber eher skeptisch eingestellt zu sein und nur eine kleine Menge von 5% gab zu, überhaupt nichts mit elektronischen Medien anfangen zu können. Während Smartphones bereits bei 42% der Lehrer vorhanden sind, gehört der Tablet-PC jedoch noch zum absoluten Novum in der Lehrertasche und ist bei nur ca. 6% Bestandteil des täglichen Rüstzeugs.
(Quelle: http://www.bitkom.org/files/documents/BITKOM_Publikation_Schule_2.0.pdf).

Dementsprechend verwundert, aber auch teilweise neugierig, haben mich meine Kollegen angeschaut, als ich vor ca. 1 1/2 Jahren mein iPad das erste Mal aus der Tasche zog. Ursprünglich war dies natürlich nicht für die Verwendung im Unterricht gedacht, aber mittlerweile ist es aus meinem Lehreralltag nicht mehr wegzudenken.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.8/10 (25 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +16 (von insgesamt 16 Bewertungen)

Der kleinste Videorekorder für iPad & iPhone

equinux liefert den neuen tizi+ aus. tizi+ ist ein mobiler TV-Empfänger (DVB-T) für iPad und iPhone mit programmierbarer Videorekorder-Funktion. tizi+ nimmt TV-Sendungen in Originalqualität auf und zwar unabhängig von iPad und iPhone. Dazu rüstet man tizi+ über einen internen Slot mit Speicher aus (auswechselbar) und schließt ihn per USB ans Stromnetz an. tizi+ startet und beendet die Aufnahmen zeitgesteuert und überträgt sie an iPad oder iPhone per WLAN-Schnittstelle.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

iBody 5.0 fürs iPhone und iBodyHD 1.0 fürs iPad: Der Fitnessmanager jetzt mit iCloud-Synchronisation!

Diesen Bericht widme ich einer besonderen Anwältin, mit der ich mich schon oft über das Kalorienzählen und einer App für das Fitnessmanagement unterhalten habe. Reichen mir die gewöhnlichen Tracking-Apps, um meine Fitness voranzutreiben? iBody ist der vielseitige Fitnessmanager für die ganze Familie. Ganz egal, ob das iPhone, der iPod touch oder das iPad zum Einsatz kommen: iBody erfasst alle Gewichts- und Blutwerte, protokolliert die sportlichen Aktivitäten, führt ein Fitness-Tagebuch für Workouts und behält das eigene Wunschgewicht im Blick. Ab sofort gibt es iBody auch als iBodyHD speziell für das iPad. In der neuen Version 5.0 nutzen die Anwender außerdem die iCloud, um die persönlichen Daten zwischen beiden App-Versionen zu synchronisieren.

Fassen wir zusammen

  • Update: iBody 5.0 und neue App iBodyHD 1.0 (iPad)
  • Apps für iPhone, iPod touch und iPad
  • Gesundheits- und Fitness-App in neuer Version
  • Protokolliert zahlreiche körperbezogene Daten
  • Filter passen iBody an die eigenen Bedürfnisse an
  • Mit Fitness-Tagebuch für den Sport
  • Wunschgewicht im Blick behalten
  • NEU: iCloud-Synchronisation zwischen iPhone- und iPad-Version
  • NEU: Facebook-Export jetzt auch im Fitness-Modul
  • Preis: 7,99 (iPhone) bzw 9,99 Euro (iPad)
  • Link: www.ihanwel.com

iBody macht auf einen Schlag gleich mehrere Apps arbeitslos und bietet unter einer gemeinsamen Oberfläche viele unterschiedliche Module zum Thema Fitness, Gesundheit, Sport und Gewichtsreduktion an. Mit iBodyHD liegt ab sofort auch eine eigene iPad-Version des mobilen Fitness-Managers vor. Die HD-Version bietet dabei gegenüber der iPhone-Version nicht nur den Vorteil eines größeren Screens, sondern zeigt die Daten aus den Modulen „Gewicht“, „Blutwerte“ und „Fitness“ auch besonders übersichtlich in einem speziellen Kombi-Bildschirm. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.1/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 9 Bewertungen)

Sag auf Wiedersehen zu iWork.com public beta

Eben als ich noch beim Fußball spielen war, ist um 21:22 Uhr eine Email aus den USA eingetroffen, die folgenden Inhalt kommuniziert: 

Danke lieber Nutzer, dass Du an iWork.com public beta teilgenommen hast. Letztes Jahr wurde bereits die iCloud gelaunched – ein Service für das Speichern von Musik, Fotos, Dokumenten und mehr, um die Daten kabellos an alle Endgeräte zu streamen. Heute sind bereits über 40 Mio. Dokumente von mehreren Millionen iWork-Kunden in der iCloud abgespeichert.

Mit diesem neuen Weg, um zwischen Euren Endgeräten iWork-Dokumente mit iCloud zu teilen, wird mitgeteilt, dass der iWork.com public beta Service nicht mehr erreichbar sein wird. Ab dem 31. Juli 2012 werdet ihr keinen Zugang zu Euren Dokumenten auf der iWork.com Webseite haben oder diese im Web anschauen können

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: -1 (von insgesamt 3 Bewertungen)

Interaktives Lesen lernen mit dem iPad Mildenberger Verlag präsentiert die zweite App zur Silbenmethode

Da gackern die Hühner, Ostereier kullern durch die Gegend und Hasen hoppeln mit lustigen Boing-Geräuschen über die Wiese – die witzigen Animationen aus der neuen App „Frohe Ostern“ animieren Kinder zum Weiterklicken – und zum Weiterlesen!
Die Geschichte rund um den kleinen Hasen Bungy und seine turbulenten Ostervorbereitungen ist die zweite App aus der Reihe „Zeit für Geschichten“, mit der der Mildenberger Verlag die Silbenmethode zum Lesen lernen auf das iPad überträgt. Damit ist der Mildenberger Verlag einer der wenigen Schulbuchverlage, der die Möglichkeiten und Vorteile des neuen Mediums iPad nutzt.

Wie schon in der ersten App „Frosty, der Schneemann“ wurde die Geschichte speziell für den iPad didaktisch aufbereitet und ermöglicht ein einzigartiges spielerisches Lernen. Die Silbenmethode entfaltet auf dem iPad ihr ganzes Potenzial. So lässt sich der Text in einem speziellen Modus Silbe für Silbe anzeigen. Dadurch wird die Leserichtung klar vorgegeben und Leseanfänger können die Wortstruktur in Ruhe erfassen. Den Textseiten mit dem zweifarbigen Silbentrenner folgen Illustrationen, die mit lustigen Animationen und Geräuschen für Motivation, Spaß und Abwechslung sorgen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.5/10 (20 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +13 (von insgesamt 15 Bewertungen)

iPad-Nutzer sind an Technik interessiert: Blick auf eine clevere Alternative zur Set-Top-Box

Ist das wirklich so, dass 22% der iPad-Nutzer ein Blu-Ray Laufwerk im iPad vermissen? Diese Aussage ist von mir erfunden, hat aber sicherlich im ersten Moment ein dickes Fragezeichen bei den meisten Lesern aufgeworfen. Das Unternehmen, welches in diesem Monat das iPad der Generation 2012 vorstellen wird, setzt auf das Streaming von Multimediadateien, wie Musik,…

Gratis: 80 OS X Lion Videotipps, Tricks und Tweaks

Mit Hilfe des iBooks Author habe ich nun mein erstes eBook 2.0 für das iPad 2 IOS 5.x (oder besser) zum lesen und lernen mit der iBook App 2.x (oder besser) erstellt. Bitte besucht für die Downloadlinks folgende Website http://www.dirkkuepper.de/page8/page8.html

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)

iPad Generation 2012 greifbar: Event am 7. März geplant

Während einige Leser von uns kommende Woche auf der CeBit herumirren werden, dürfen sich die anderen Leser gemütlich über Apple’s Event am 7.03.2012 freuen.

Dieses Datum haben nun mehrere Quellen bestätigt. Das Internetportal theverge.com beispielsweise teilt mit, dass sie bereits von Apple eingeladen wurden. Das Event wird im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco (Ort, an dem der verstorbene Apple-Gründer alle iPad-Modelle und einige iPhone präsentiert hatte) um 10 Uhr morgens am Mittwoch, den 7. März 2012 stattfinden. Das entspricht dem gleichen Tag und 19 Uhr deutscher Ortszeit. Sollte Apple diesen Termin ebenfalls bestätigen, dann werden wir von diesem Event direkt per Live-Ticker berichten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 9.3/10 (12 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +11 (von insgesamt 11 Bewertungen)

Paris Special: Neue Universal-App kennt die besten Hotels und Restaurants in der Stadt der Liebe

Ihr kennt ja bereits die Reise-Apps vom Klocke-Verlag? Mir scheint, als ob der gute Verlag sich jeden Monat ein neues Gebiet für die iOS-Nutzer sucht. Jetzt hat es die Franzosen getroffen: Paris ist die Stadt der Liebe und der Verliebten. Die französische Metropole zieht aber auch die Gourmets und Genießer an, ist für die Bonvivants und Connaisseure da und bietet von morgens bis spät in die Nacht ein Programm für alle Touristen, die das Besondere suchen. Als Leitfaden für einen Paris-Trip bietet sich die Universal-App „HIDEAWAYS Paris Special“ an. Sie kennt 100 der besten Hotels und Restaurants vor Ort – und stellt sie ausführlich vor. 

Kurz zusammengefasst:

  • Neu: HIDEAWAYS Paris Special: Die besten Hotels & Restaurants
  • Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad
  • Eine neue Reise-App aus dem Klocke Verlag
  • App stellt die 100 besten Adressen vor
  • 800 hochwertige bildschirmfüllende Fotos
  • Mit den Originalspeisekarten der Restaurants
  • Preis: 5,99 Euro
  • Link: living-fine.de

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +9 (von insgesamt 9 Bewertungen)