Feature in iCloud: Aktivierungssperre für iOS-Geräte

In meiner geringen Freizeit habe ich es doch mal geschafft, ein wenig selbst zu konsumieren, statt immer zu produzieren. Das ist für mich sehr wichtig, auch um weitere Ideen zu generieren. Während das iPad mit der Google+ App mit iOS 8 vor sich lief, entdeckte ich einen Beitrag vom Leverkusener Thomas Unterstenhoefer und wollte das Thema Aktivierungssperre…

#V152 Wie ihr einen Kalender in iCloud freigebt

Seit Juli 2013 haben wir diverse Anfragen bekommen, wie grundsätzlich Kalender mit iCal und iCloud frei gegeben werden können. Oft stehen gerade Familien vor der Herausforderung, die täglichen Freizeitaktivitäten ohne kritischen Überschneidungen hinzubekommen. Das gleiche gilt aber auch für Handwerker, die unterwegs sind und auf die Einträge des Korrespondenten im Büro angewiesen sind. Derjenige koordiniert die Termine und die Handwerker sehen…

Passwort-Safe iPIN für iPhone & iPad erhält Mac-Bruder: Jetzt mit iCloud-Abgleich

Icon von iPIN - Secure PIN & Passwort Safe - IBILITIES, INC.Für die iPad-App reden wir hier von EUR 3,59 im AppStore. Mit einem Invest von EUR 9,99 bekommt der Nutzer den Mac-Counterpart. Am Ende des Artikels könnt ihr den Beitrag kommentieren. Unter allen Kommentatoren verlosen wir jeweils eine Lizenz für den Mac und zwei Lizenzen für Euer iPad. Die Universal-App iPIN für das iPhone und das iPad hat schon vergangenen Sommer einen „großen“ Bruder bekommen und entwickelt sich ständig. iPIN für den Mac ist in der Version 1.0.3 da. Beide Apps nutzen die iCloud, wenn es darum geht, die erfassten User-IDs und Passwörter sicher untereinander auszutauschen. Nun lassen sich die Kennwörter komfortabel am Mac erfassen und dann mobil auf dem iPhone oder iPad abrufen.

iPin auf allen Geräten

Kurz zusammengefasst

  • App-Vorstellung: iPIN für Mac 1.0.3
  • Verwaltet Passwörter, User-IDs und PINs
  • Einsortieren der Passwörter in Kategorien
  • Verwenden persönlicher Icons für die Passwörter
  • Interne Verschlüsselung der Daten nach AES-256
  • Synchronisation über die iCloud
  • Arbeitet perfekt mit iPIN für iPhone/iPad zusammen
  • Preis: 9,99 Euro
  • Link: www.ibilities.com/iPIN.de

Die Geheimzahl der EC-Karte, die PIN vom Handy, der Zugangscode zur eigenen Homepage: Es gibt mehr Passwörter im Alltag, als ihr Euch im Kopf merken könnt – wetter?!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +5 (von insgesamt 7 Bewertungen)

iBody 5.0 fürs iPhone und iBodyHD 1.0 fürs iPad: Der Fitnessmanager jetzt mit iCloud-Synchronisation!

Diesen Bericht widme ich einer besonderen Anwältin, mit der ich mich schon oft über das Kalorienzählen und einer App für das Fitnessmanagement unterhalten habe. Reichen mir die gewöhnlichen Tracking-Apps, um meine Fitness voranzutreiben? iBody ist der vielseitige Fitnessmanager für die ganze Familie. Ganz egal, ob das iPhone, der iPod touch oder das iPad zum Einsatz kommen: iBody erfasst alle Gewichts- und Blutwerte, protokolliert die sportlichen Aktivitäten, führt ein Fitness-Tagebuch für Workouts und behält das eigene Wunschgewicht im Blick. Ab sofort gibt es iBody auch als iBodyHD speziell für das iPad. In der neuen Version 5.0 nutzen die Anwender außerdem die iCloud, um die persönlichen Daten zwischen beiden App-Versionen zu synchronisieren.

Fassen wir zusammen

  • Update: iBody 5.0 und neue App iBodyHD 1.0 (iPad)
  • Apps für iPhone, iPod touch und iPad
  • Gesundheits- und Fitness-App in neuer Version
  • Protokolliert zahlreiche körperbezogene Daten
  • Filter passen iBody an die eigenen Bedürfnisse an
  • Mit Fitness-Tagebuch für den Sport
  • Wunschgewicht im Blick behalten
  • NEU: iCloud-Synchronisation zwischen iPhone- und iPad-Version
  • NEU: Facebook-Export jetzt auch im Fitness-Modul
  • Preis: 7,99 (iPhone) bzw 9,99 Euro (iPad)
  • Link: www.ihanwel.com

iBody macht auf einen Schlag gleich mehrere Apps arbeitslos und bietet unter einer gemeinsamen Oberfläche viele unterschiedliche Module zum Thema Fitness, Gesundheit, Sport und Gewichtsreduktion an. Mit iBodyHD liegt ab sofort auch eine eigene iPad-Version des mobilen Fitness-Managers vor. Die HD-Version bietet dabei gegenüber der iPhone-Version nicht nur den Vorteil eines größeren Screens, sondern zeigt die Daten aus den Modulen „Gewicht“, „Blutwerte“ und „Fitness“ auch besonders übersichtlich in einem speziellen Kombi-Bildschirm. 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.1/10 (10 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 9 Bewertungen)

#056 iCloud ist da – was gibt es Neues?

Willkommen zum 56. Podcast beim iPadBlog.de! Wie sieht die Zusammenstellung des kostenlosen Cloud-Services statt? Er beinhaltet iTunes in der Cloud, Fotostream und Dokumente in der Cloud – unser Thema im Podcast.

Apple hate vor wenigen Tagen den Starttermin für iCloud bekannt gegeben. Ab dem 12. Oktober ist die Zusammenstellung kostenloser Cloud-Services, darunter iTunes in der Cloud, Fotostream und Dokumente in der Cloud, die nahtlos mit iPhone, iPad, iPod touch, Mac oder PC zusammenarbeitet, um automatisch und drahtlos alle Inhalte in der iCloud zu speichern und diese Inhalte automatisch und drahtlos auf alle Geräte eines Anwenders zu pushen, verfügbar. iCloud speichert Musik, Fotos, Apps, Kontakte, Kalender, Dokumente and mehr und hält diese Inhalte auf allen Geräten des Anwenders aktuell. Sobald sich Inhalte auf einem Gerät des Anwenders ändern, werden all seine anderen Geräte automatisch und drahtlos aktualisiert.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (6 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +6 (von insgesamt 6 Bewertungen)

Vorgestelltes Highlights: Das iPhone 4S iOS 5 & iCloud

iPhone 4S verfügt über Dual-Core A5 Chip, komplett neue Kamera, 1080p Full-HD-Videoaufnahme & führt Siri ein

Apple hat gestern ein neues iPhone auf den Markt geworfen und ich muss gestehen, dass ich mich tierisch amüsiert habe. Könnt ihr Euch vorstellen über was ich mich amüsiert habe? Exakt. Die ganzen Medien (nun gut wir auch mal…) haben bereits vom iPhone 5 gesprochen. Auch viele Firmen haben das iPhone 5 und dessen Zubehör schon angeboten! Wie kann man eigentlich Dinge anbieten, die es nur fiktiv in der Gerüchteküche als Zutaten gibt? Auf jeden Fall heisst das Gerät iPhone 4S, ist vollgepackt mit einigen neuen Features, wie Apple’s Dual-Core A5 Prozessor für eine blitzschnelle Performance und beeindruckende Grafikdarstellung; eine komplett neue Kamera mit fortschrittlicher Optik, 1080p Full-HD-Videoaufnahme; und Siri, ein intelligenter Assistent der dabei hilft Dinge zu erledigen indem man einfach danach fragt. Meines Erachtens eine absolut geniale Erfindung und wieder ein Thema mehr für unseren iPadBlog GetTogether in den nächsten Wochen. Ein Video, wie Siri im Alltag funktioniert habe ich gleich hier unten im Absatz beigefügt. Ich kann nur sagen, dass ihr danach unbedingt „Siri“ haben wollt.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (8 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +8 (von insgesamt 8 Bewertungen)

Monatsspezial: Dienste aus der digitalen Wolke – Wie schlägt sich iCloud im Vergleich? (Teil 2)

Die Konkurrenz in der Cloud

Nach dem ersten Teil unseres Monatsspezials möchten wir nun einen Schritt weiter gehen. Angesichts der immer weiteren Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs ist es kaum überraschend, dass sich Cloud-Computing vom Antriebsmotor für innovative Start-Ups zum massiven Geschäftsmodell entwickelt hat. Mit den neuen Angeboten von Konzernriesen wie Google, Amazon und Microsoft wird der Wettbewerb immer intensiver und die Lage besonders für kleinere Unternehmen immer schwieriger. Apples in den Startlöchern stehende iCloud sieht sich also zahlreichen Konkurrenten gegenüber. Die wesentlichste Konkurrenz sind dabei sicher die oben genannten Dienste, aber auch kleinere Anbieter können bisher noch ein ordentliches Angebot vorweisen.

Besitzer eines iPad, die Wert auf Datensynchronität legen, haben also durchaus eine große Auswahl. Wo die Stärken und Schwächen der einzelnen Services liegen, müssen die verschiedenen Dienste nun in folgendem Vergleich unter Beweis stellen. In den Ring steigen DropBox, Amazons Cloud Drive, Host Europe, Wuala, Microsofts Skydrive und natürlich iCloud.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 8.2/10 (15 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +10 (von insgesamt 10 Bewertungen)