iPads auf der Motorshow in Essen 2011 – oft in den Händen von Hostessen!

Die Motorshow Essen 2011 könnte man als Rummelplatz für Automobilfans beschreiben. Es gab eine Halle, da tobte das automobile Leben! Dort fuhr man im Kreis und hat es oftmals ordentlich krachen lassen! Es gab Hallen da ging es ruhiger zu, dort gab es schöne alte Fahrzeuge und einige Sonderausstellungen. Dann wiederum gab es die Hallen mit Bratwurstbude, Pilsstand und Fahrsimulator. Natürlich gehört zu so einer Motorshow auch die legendäre Strip-Show, da ist es sogar egal welcher Hersteller gerade das ein oder andere Mädel an der Stange tanzen lässt – wenn es um nackte Tatsachen geht, ja dann stehen sie alle bereit.

Die Tuning-Jünger haben sich ordentlich eingedeckt, die Messeleitung in Essen hat gestern bekannt gegeben, dass 340.000 Besucher auf der Motorshow in Essen 2011 dabei waren. Einige von Ihnen haben auch mit Sicherheit ein paar iPads gesehen. Wir müssen gestehen: Auf der IAA 2011 gab es mehr Apple Devices, der Grund dafür dürfte aber klar sein: Auf der Motorshow Essen geht es um die Präsentation von sportlichen Fahrzeugen, Teilen und um den Verkauf dieser. Auf der IAA präsentieren sich die Hersteller persönlich mit aufwändigen und hochwertigen Ständen. Ein paar (wenige) Hersteller gab es auch auf der Motorshow und so gab es z.B. am Stand von Abarth (Fiat) attraktive Messe-Hostessen, die dank einem iPad und der notwendigen App, auch Rede und Antwort stehen konnten:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (7 Bewertungen)
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: +7 (von insgesamt 7 Bewertungen)

The iPad inspired me to write an eBook

Mach ein eBook daraus! Gesagt getan. Auf der Apple Homepage gibt es eine Pages Dokumenten Vorlage mit der man ePub Dateien erzeugen kann. Die habe ich mir runtergeladen und mit Pages geöffnet. Beachten musste ich jedoch: Mit Bildern wird das zwar klappen (RGB-Modus ist Pflicht), aber nur eines pro Seite und wenn es geht zentriert war optimal. Das Bild darf nicht frei sein und muss im Text mitlaufen bzw. eingebunden sein. Das wird spätestens dann klar, wenn man merkt wie die Seitenanzahl sich bei Vergrößerung oder Verkleinerung der Buchstaben im eBook verändert.